Nordex
- Stefan Limmer - Redakteur

Nordex-Aktie: Bitte anschnallen – Auftragsflut und Rallye gehen weiter

Nordex konnte in den vergangenen Monaten immer wieder neue Aufträge an Land ziehen. Am Mittwoch flatterte der nächste Großauftrag ins Haus. Der Windanlagenhersteller soll 43 Turbinen in die USA liefern. Mit den Neuigkeiten im Rücken sollte sich der Aufwärtstrend der Nordex-Aktie fortsetzen.

Zum Einsatz kommen Turbinen der Baureihe N100/2500. Der Vertrag für Projekt "Thunder Spirit" in North Dakota umfasst zudem den Service der Anlagen über eine Laufzeit von mindestens fünf Jahren. Die Arbeiten sollen laut dem Windanlagenbauer Mitte des kommenden Jahres anlaufen. Der Auftragswert dürfte bei rund 100 Millionen Euro liegen. 2014 steuert Nordex auf ein Rekordjahr zu. Der Umsatz soll laut Vorstand Jürgen Zeschky in einer Spanne zwischen 1,65 und 1,75 Milliarden liegen. Bei der Marge peilt der Konzern einen Wert zwischen 4,5 und fünf Prozent an.

Dabeibleiben

Nordex ist einer der vom AKTIONÄR favorisierten Nebenwerte. Vorstand Zeschky hat im laufenden Jahr bereits mehrfach die Prognose nach oben angepasst. Bei der guten Auftragslage wäre es nicht verwunderlich, wenn er auch im kommenden Jahr die Ziele anhebt. Die Aktie dürfte das hohe Momentum beibehalten und in den nächsten Wochen in den Bereich zwischen 19 und 19,50 Euro steigen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Das sieht nicht gut aus

Vor dem Feiertag sackte die Nordex-Aktie um gut sechs Prozent ab, heute geht es wieder um rund fünf Prozent nach oben. Ein Großauftrag und eine Analystenstimme sorgen für neue Kauflaune bei den Börsianern. Doch charttechnisch ist die Situation für die Hamburger brisant. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex-Konkurrent Vestas abgestuft

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems konnte zuletzt einige Großaufträge einheimsen. Doch die Analysten der US-Bank JPMorgan haben die Aktie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 500 auf 450 dänische Kronen gesenkt. An der Börse reagiert man gelassen. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr