Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Barclays senkt das Kursziel

Nach den sehr guten Zahlen für das erste Halbjahr haben gleich mehrere Analysten ihre Einschätzungen zur Nordex-Aktie überarbeitet. David Vos von Barclays rät zwar weiterhin zum Kauf der Aktie des Windanlagenbauers, senkte sein Kursziel aber von 31 auf 29,50 Euro.
Er habe seine Gewinnschätzung je Aktie für 2017 um 10 Prozent reduziert, so der Analyst in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Etwas mehr Potenzial sieht Holger Fechner von der NordLB. Er hat sein Kursziel nach den angehobenen Jahreszielen bei 32 Euro belassen. Die Geschäftsentwicklung des Windkraftanlagenbauers sei im zweiten Quartal sehr erfreulich verlaufen, schrieb der Analyst in einer Studie. Dank der Übernahme des Konkurrenten Acciona Windpower, der erstmalig in die Bilanz einbezogen wurde, steigere Nordex seine Präsenz in den weltweiten Wachstumsregionen deutlich.

 

Kurs fällt zurück

DER AKTIONÄR geht davon aus, dass der positive Newsflow anhalten wird. Die Auftragslage von Nordex ist klasse und das Management hat einmal mehr das Vertrauen der Anleger erfüllt. Der Zukauf von Acciona wird sich langfristig sehr positiv auswirken, da sich Nordex damit neue Wachstumsmärkte erschließt.

Dennoch ging der Nordex-Aktie nach den Zahlen die Luft aus. Und auch am Montag steht die Aktie unter Verkaufsdruck. Jetzt rückt die Unterstützung bei 22,50 Euro auf einmal wieder in den Blickpunkt.

 


Das Tao des Kapitals
 

Autor: Spitznagel, Mark
ISBN: 9783864702945
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 03.03.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Regierungen, die überregulieren, Zentralbanken, die Wirklichkeiten am Markt verzerren. Der Investment-Ansatz der Österreichischen Schule meint seit 150 Jahren: Die Menschen verdienen etwas Besseres.
Er befürwortet sich selbst regulierende Märkte, in denen freie Menschen in einer freien Gesellschaft interagieren. Mark Spitznagel, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Investoren unserer Tage, verbindet in »Das Tao des Kapitals« die zentralen Elemente des zeitlosen Investment-Modells »Privateigentum, freie Märkte, stabile Währung und eine liberale Gesellschaft« mit den Gedanken des Taoismus. So wie sich der Mensch im Taoismus an die Gegebenheiten anpassen soll, so sollte auch der Investor den Märkten freien Lauf lassen – und die Früchte seiner Geduld ernten. Spitznagel weist in seinem Ansatz des Austrian Investing den Weg.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: