Nordex
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Nordex 2011: Ende der Flaute?

Nordex-Aktionäre haben ein wahrlich schwere Zeit hinter sich. Anfang 2010 notierte das Papier noch zweistellig - mittlerweile hat sich die Aktie fast halbiert. Wie geht es nun weiter bei Nordex?

Die Windanlagenbranche litt 2010 noch unter den Spätfolgen der Wirtschaftskrise. Viele Banken hielten sich mit der Finanzierung von Windprojekten zurück. Dies wirkte sich auch voll auf das Ergebnis aus. Gerade nach der Bekanntgabe der enttäuschenden Drittquartalszahlen kannte der Nordex-Kurs nur noch eine Richtung: Stark abwärts.

Experteninterview mit dem DAF

Der Experte Wais Samadzada von der Montega AG glaubt zwar, dass sich der Markt für Windkraft in 2011 erholen wird, Grund für Euphorie gibt es aber nicht: „Die Branche wird weiter wachsen. Doch auch der Konkurrenzdruck wird größer. Das Bild für Nordex trübt sich ein. Künftig wird es immer schwerer sich gegen die Massenhersteller aus Fernost und den USA durchzusetzen." so der Experte in einem Interview mit dem DAF.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR hat die Nordex-Aktie risikobewussten Anlegern zum Kauf empfohlen. Der Börsenwert der Aktie ist mittlerweile deutlich unter das ausgewiesene Eigenkapital gesunken. Dabei arbeitet der Konzern weiterhin profitabel. Der Umsatz beträgt derzeit knapp das Dreifache der aktuellen Marktkapitalisierung. Diese Bewertung ist für einen Konzern, der in einem Wachstumsmarkt wie der Windenergie tätigen ist, alles andere als teuer. Auf Sicht von einem Jahr und mehr hat das Papier erhebliches Nachholpotenzial.

Trendumkehrformation

Charttechnisch besteht die Hoffnung einer nachhaltigen Trendwende. Die Aktie hat eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation ausgebildet. Diese Trendumkehrformation gilt als Zeichen für steigende Kurse. Die Aktie hat die Nackenlinie bestätigt und wieder nach oben gedreht- was sehr positiv zu werten ist. Nun kann es durchaus sehr zügig Richtung sechs Euro gehen. Anschließend sind Kursnotierungen von 6,50 Euro und sieben Euro nicht auszuschließen. Fällt das Papier hingegen nachhaltig wieder unter die Marke von fünf Euro, ist mit einem Abverkauf Richtung vier Euro zu rechnen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt zählt es – der Countdown läuft

2019 ist bisher das Jahr der Nordex-Aktie. Seit Anfang Januar konnte die Aktie gut 35 Prozent zulegen und notiert wieder im zweistelligen Kursbereich über der 10-Euro-Marke. Mittlerweile hat auch das TSI-System das Papier des Windanlagenbauers aus Norddeutschland wieder auf dem Radar. mehr