Nordex
- DER AKTIONÄR

Nordex: Spekulative Windböen

Übernahmefantasien treiben Kurs

Einen frischen Rückenwind bekommt die Nordex-Aktie zu spüren. Die Windräder kommen, getrieben von Übernahmespekulationen, kaum aus dem Rotieren heraus. Händler sehen aktuell auch eine Verbindung mit E.ON, da der Energiekonzern verkündete, in Zukunft 3 Mrd Euro in erneuerbare Energien, hauptsächlich in die Windenergie, zu investieren. Der Markt reagierte zudem auf die Mitteilung, dass die Großaktionäre Goldmann Sachs und CMP Capital Management-Partners einen möglichen Verkauf ihrer Anteile in Höhe von 17,4% und 26,7% prüfen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Zeit zu kaufen?

Die enttäuschenden Zahlen, der revidierte Ausblick inklusive dem Rücktritt von Vorstand Krogsgaard – Schnee von gestern. Die Aktie von Nordex hat in den letzten Tagen wieder deutlich Boden gut gemacht. Es scheint, dass das Papier des Windanlagenbauers zwischen 12,40 Euro und 13,50 Euro eine … mehr