Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Nachkauflimit setzen!

Integrationsprobleme könnten erst einmal die Margenentwicklung hemmen. So lautet die Einschätzung der Analysten der britischen Investmentbank HSBC. Dementsprechend skeptisch sind die Experten auch bei der Festlegung des Kursziels für die Nordex-Aktie: 24 Euro. Nun, DER AKTIONÄR sieht die ganze Geschichte etwas anders. Die Übernahme von Acciona Windpower ist genau der richtige Schritt.

 

Schritt nach vorne

Nordex geht in die Offensive, erschließt sich damit neue Märkte. Dass der ganze Prozess nicht von Heute auf Morgen reibungslos funktionieren wird, ist klar. Dennoch: Das Management war in der Vergangenheit schon immer für seine etwas konservativen Prognosen bekannt. Die Nordex-Macher hielten lieber Wort, überraschten zumeist sogar die Aktionäre positive, versprechen einhalten, alte Schule.

 

Kauflimits 

DER AKTIONÄR geht davon aus, dass es auch in der Zukunft so bleiben wird. Demnach ist und bleibt auch die Aktie im Nebenwertebereich ein Standardinvestment. Die Aktie kann aktuell in Folge des schwachen Marktes durchaus auf 25,15 Euro zurückfallen (200-Tage-Linie). Hier legen Anleger ein Nachkauflimit in den Markt. Ein Zweites wird bei 23,25 Euro platziert.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Neuer Auftrag - neue Hoffnung

So kann's gerne weitergehen, wird so mancher Nordex-Aktionär denken. In der vergangenen Woche heimste der deutsche Windkraftanlagen-Bauer drei Aufträge aus Spanien ein, nun folgt ein Großauftrag aus Brasilien. Die Nordex-Aktie arbeitet an ihrem Turnaround. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Aktie steigt - aber warum?

Zu den stärksten Werten im TecDAX zählt heute einmal mehr die Aktie von Nordex. Neue Fundamentalfakten gibt es jedoch nicht. Die Aktie wird offenbar von Spekulanten getrieben, nachdem verschiedene Finanzportale die technische Situation des gebeutelten Werts positiv hervorgehoben hatten. mehr