Nordex
- DER AKTIONÄR

Nordex: Mit Rückenwind in Gewinnzone

EBIT bei 16,6 Mio EUR

Der Windkraftanlagen-Bauer Nordex ist 2006 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Überschuss belaufe sich auf 12,6 Mio EUR nach einem Verlust von 8,2 Mio EUR ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg um 66% auf 514 Mio EUR, das EBIT kletterte auf 16,6 Mio EUR. Ein Jahr zuvor war noch ein operativer Verlust von 5,3 Mio EUR angefallen. Der Auftragseingang wuchs von 395 Mio auf 767 Mio EUR, was Nordex mit der hohen Nachfrage aus dem Ausland begründete.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Vestas-Aktie: Neue Aufträge, neue Kaufempfehlungen

Vestas hat von Greenwind S.A, einer Tochter des argentinischen Stromversorger Pampa Energía, einen Großauftrag erhalten. Der dänische Windanlagenbauer wird 29 Windräder mit einer Gesamtleistung von 100 Megawatt (MW) liefern. Wenige Tage zuvor konnte Vestas einen 110 Megawatt-Deal in China an Land … mehr