Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Mehrere Kaufstudien treiben die Aktie an – wo liegt das nächste Etappenziel?

Mehrere Kaufempfehlungen haben der Nordex-Aktie in der letzten Handelswoche neuen Schwung verliehen. Das Papier kletterte auf ein neues 7-Jahres-Hoch. Nachdem bereits Goldman Sachs das Kursziel von 35 auf 38 Euro angehoben hatte, legte die Commerzbank noch eine Schippe drauf.


Nordex habe das Beste erst noch vor sich, so Analyst Sebastian Growe mit Blick auf die im Oktober verkündete Fusion mit Acciona Wind Power. Der Zukauf sei sehr günstig gewesen. Zudem wachse Nordex aus eigener Kraft schneller, als bisher angenommen. Sein Kursziel hat der Analyst um zehn auf 40 Euro nach oben geschraubt.

Bullish bleibt auch Holger Fechner von der NordLB.

Die Geschäftsdynamik bei dem Windkraftanlagen-Hersteller habe im dritten Quartal nochmals angezogen, schrieb Fechner in einer Studie. Die positive Entwicklung gehe weiter. Sein Kursziel lautet 36 Euro, nach zuvor 33 Euro.

Dabei bleiben

Gut möglich, dass die Klimakonferenz in Paris neue Impulse für die Windenergie liefert. Die Nordex-Aktie hat zuletzt jedenfalls wieder Fahrt aufgenommen. Jetzt gilt es den Widerstand aus dem Jahr 2008 bei 32,67 Euro aus dem Weg zu Räumen. Im Anschluss ist der Weg bis 35 Euro frei. So lautet auch das nächste Etappenziel auf dme weiteren Weg nach oben. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert.

  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: