Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: 42 Euro oder 27 Euro – wohin steuert die Aktie?

Auch die Analysten sind sich derzeit nicht einig, wohin die Nordex-Aktie steuern wird. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat vor wenigen Tagen ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von knackigen 42 Euro erneuert. Dagegen wagt sich Analyst Sven Diermeier von Independent Research nicht ganz so weit aus der Deckung. Er hat die Einstufung für Nordex nach der vollzogenen Übernahme von Acciona Windpower auf "Halten" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Der Kauf sei aus strategisch sinnvoll für den Windanlagenhersteller, schrieb Diermeier in einer Studie. Allerdings sei das Nordex-Management noch recht unerfahren bei der Integration von Zukäufen. Zudem sei der Ausblick für 2016 vor allem margenseitig zurückhaltend ausgefallen.

Charttechnisch im Niemandsland 

Die Marke von 22,00 Euro sollte sich erneut als solide Unterstützung für die Nordex-Aktie darstellen. Bereits mehrmals hat das Papier an dieser Marke wieder nach oben gedreht. Damit sollte die Aktie ihr Tief für die nächsten Monate gesehen haben.

Kaufen, liegen lassen! 

Große Sprünge sind kurzfristig nicht unbedingt zu erwarten. Jedoch sollte der Newsflow in den nächsten Monaten positiv bleiben. Nordex ist für die Zukunft gut gerüstet. DER AKTIONÄR setzt auf eine erfolgreiche Integration und eine gute gemeinsame Zukunft von Nordex und Acciona Windpower. Anleger sollten bei einer Investition aber einen langen Atem mitbringen. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 25,20 Euro. Hier verläuft aktuell die 38-Tage-Linie.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Das sieht nicht gut aus

Vor dem Feiertag sackte die Nordex-Aktie um gut sechs Prozent ab, heute geht es wieder um rund fünf Prozent nach oben. Ein Großauftrag und eine Analystenstimme sorgen für neue Kauflaune bei den Börsianern. Doch charttechnisch ist die Situation für die Hamburger brisant. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex-Konkurrent Vestas abgestuft

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems konnte zuletzt einige Großaufträge einheimsen. Doch die Analysten der US-Bank JPMorgan haben die Aktie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 500 auf 450 dänische Kronen gesenkt. An der Börse reagiert man gelassen. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr