Nordex AG
- DER AKTIONÄR

Nordex - Frischer Wind

Nordex schreibt im Juni wieder schwarze Zahlen. Die Aktie ist nach dem Turnaround günstig zu haben. Für spekulative Anleger ist die Aktie einen Blick wert.

Nordex schreibt im Juni wieder schwarze Zahlen. Die Aktie ist nach dem Turnaround günstig zu haben. Für spekulative Anleger ist die Aktie einen Blick wert.

Von Florian Söllner

Lange sah es so aus, als würde der Nordex AG die Luft ausgehen. Nachdem der schwankende Windkraftanlagenhersteller jedoch im März durch eine Kapitalerhöhung finanziell stabilisiert und das Kundenvertrauen zurückgewonnen wurde, zeugen die am Montag gemeldeten Geschäftszahlen von ordentlich frischem Wind.

Der Umsatz verdoppelte sich im zweiten Quartal auf 65,6 Mio. Euro (Vorjahr: 33 Millionen Euro). Dabei ging der operative Verlust auf -2,1 Millionen Euro zurück (Vorjahr: -6,5 Millionen Euro). Im Juni wurden sogar bereits wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Auftragseingang bekam in diesem Zeitraum mit einem Plus von 175 Prozent auf 122,8 Millionen Euro sogar regelrecht Flügel.

Erfreulicherweise nimmt auch die Abhängigkeit vom aus politischen Gründen ungewissen deutschen Markt weiter ab. Mit 53 Prozent der Umsätze wurde der Grossteil des Geschäfts mit Windrädern mit ausländischen Kunden gemacht. Erst am 17. August hatte Nordex erstmals einen Auftrag für die Lieferung von drehzahlvariablen 1,5 MW-Turbinen nach China erhalten. "Seit Peking im Frühjahr ein neues Gesetz für Erneuerbare Energien beschlossen hat, ist die Nachfrage für Windenergieanlagen enorm gestiegen. Bei den meisten Ausschreibungen geht es um Großprojekte und Anlagen der Megawattklasse", so Nordex-Vorstand Carsten Pedersen.

Viel Rückenwind

Nordex erwartet für das Geschäftsjahr 2005 einen Auftragseingang von über 300 Millionen Euro (Vorjahr: 237 Millionen Euro) und ein Umsatzvolumen von insgesamt 280 Millionen Euro (Vorjahr: 214 Millionen Euro). Dabei soll im zweiten Halbjahr 2005 ein positives operatives Ergebnis erzielt werden.

Günstige Bewertung

Bei im nächsten Jahr zu erwartenden Umsätzen von mindestens 320 Millionen Euro, ist Nordex bei einer Marktkapitalisierung von 166 Millionen Euro nur etwas über der Hälfte der (dann profitablen) Umsätze bewertet. Mit einer Eigenkapitalquote von 27 Prozent und schwarzen Zahlen scheint zudem die Pleiteangst Vergangenheit zu sein. Für spekulative Anleger ist die Aktie einen Blick wert.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: