Nokia
von Florian Westermann - Redakteur

Nokia vor Samsung - aber hinter Apple

Die neuen Lumia-Modelle von Nokia kommen gut an. Im Weihnachtsquartal wurden 4,4 Millionen Geräte verkauft. Es könnten bald deutlich mehr werden – zum einen werden die Smartphones nach und nach in weiteren Märkten eingeführt, zum anderen sind Lumia-Besitzer offenbar äußerst zufrieden.

Samsung hat im vierten Quartal schätzungsweise 63 Millionen Smartphones abgesetzt, Apple könnte den optimistischsten Schätzungen zufolge mehr als 50 Millionen iPhones verkauft haben. Nokia liegt mit seinen Verkaufszahlen noch deutlich darunter. Im vierten Quartal fanden 6,6 Millionen Nokia-Smartphones einen Käufer - 4,4 Millionen Mal war es ein Modell der Lumia-Reihe. Von den Low-End-Smartphones Asha wurden 9,3 Millionen Geräte verkauft. Erwähnenswert dabei ist, dass die neuen Lumia-Modelle erst nach und nach den Weg zum Kunden finden. In Indien beispielsweise sind die Geräte erst seit wenigen Tagen erhältlich.

Hinzu kommt, dass die Lumia-Telefone mit Windows Phone 8 offenbar durchaus das Zeug dazu haben, insbesondere Samsung und Apple in die Schranken zu weisen. Wie der Blog Nokiapoweruser unter Berufung auf die Marktforscher von ChangeWave berichtet, waren im Dezember letzten Jahres 56 Prozent der Nutzer in Nordamerika "sehr zufrieden" mit ihrem Lumia Smartphone. Samsung brachte es auf einen Wert von 55 Prozent. Apple erreichte den Spitzenwert von 71 Prozent.

Insgesamt waren 53 Prozent der User mit dem Betriebssystem Windows Phone "sehr zufrieden". Googles Android kam auf einen Wert von 48 Prozent. Das Betriebssystem von Research in Motion (Blackberry) erreichte gerade einmal 26 Prozent. Das könnte sich aber schon bald ändern.

Nokia bleibt heiß

Die Nokia-Aktie bleibt aussichtsreich. Die neuen Lumia-Modelle haben durchaus das Potenzial zum Blockbuster. Für Freudensprünge bei den Finnen dürfte aber auch der Erfolg der Asha-Geräte sorgen, die gerade in den Emerging Markets gut ankommen. DER AKTIONÄR hält es für möglich, dass Nokia schon in diesem Jahr wieder in die Gewinnzone vorstoßen kann. In den kommenden Monaten wird sich entscheiden, ob auch die Lumia-Modelle nachhaltig Erfolg haben. Die Chancen stehen gut. Die Volatilität in der Aktie dürfte hoch bleiben, der positive Trend sollte sich aber übergeordnet fortsetzen.

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Umbau zeigt Wirkung: Kursfeuerwerk bei Nokia

Seit dem Verkauf der Handysparte an Microsoft geht es aufwärts bei Nokia. Am Donnerstag erfreut der finnische Konzern die Anleger mit starken Zahlen. Die Aktie liegt deutlich im Plus. Nokia profitiert vor allem von der positiven Entwicklung in der nun größten Sparte Netzwerkausrüstung. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.