Nokia
- Maximilian Völkl

Nokia auf Jahreshoch: Jetzt lockt der EuroStoxx 50

Die Nokia-Aktie notiert am Donnerstag auf einem neuen Jahreshoch. Durch die starke Kursentwicklung ergibt sich ein positiver Nebeneffekt. Der Technologiekonzern erfüllt derzeit die Eintrittsbedingungen für den EuroStoxx 50. Ein Aufstieg in den europäischen Index würde wieder mehr Fantasie in den Kurs bringen.

Am 29. August 2014 ist der Stichtag für die neue Zusammensetzung des EuroStoxx 50. Ab 19. September wird der Index dann mit den neuen Aktien berechnet. Nokia könnte dann den irischen Baustoffhersteller CRH ersetzen. Da viele Fonds den Index nachbilden, würde ein Einstieg für Nokia positive Folgen haben.

Unruhe im Management

Weniger gute Nachrichten gibt es derweil auf Personalebene. Der Schweizer Manager Michael Halbherr ist als Chef des Kartendienstes Here zurückgetreten. Here ist seit dem Verkauf des Handy-Geschäfts neben der Netzwerksparte das zweite Standbein des Nokia-Konzerns. Halbherr wolle eigene unternehmerische Interessen außerhalb des Unternehmens verfolgen, so die offizielle Begründung. Ab September soll die Suche nach einem permanenten Nachfolger beginnen, der Here langfristig in die Gewinnzone bringen soll.

Gewinne laufen lassen

Ein Aufstieg in den EuroStoxx 50 wäre positiv für die Nokia-Aktie zu werten. Auch operativ befindet sich der Konzern ohne das verlustreiche Handy-Geschäft wieder auf Kurs. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Das mittelfristige Kursziel liegt bei 8,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr
| Jonas Groß | 0 Kommentare

Nokia versus Apple: Kommt der Comeback-Hammer?

Der ehemalige Branchenprimus Nokia will es Gerüchten zufolge noch einmal wissen. Wie die Seite Nokiapoweruser in Berufung auf „vertrauenswürdige Quellen“ berichtet, will der finnische Konzern 2016 drei neue Smartphones auf den Markt bringen. Und dass, obwohl Nokia nach dem Verkauf an Microsoft … mehr