Nokia
- Maximilian Völkl

Nokia-Aktie: Neuer Angriff gestartet

Am Montag startet Nokia in Deutschland als weltweit erstem Land den Handel des Modells Lumia 925. Mit dem neuen Flaggschiff soll der Rückstand auf Samsung und Apple verkürzt werden. Die Aktie reagiert am Montag positiv.

Der weltweite Handel des Lumia 925 läuft am Montag in Deutschland an. Der finnische Handyhersteller Nokia will mit seinem neuen Aushängeschild den nach wie vor großen Rückstand auf Apple und Samsung beim Smartphone-Absatz schließen. Das Lumia 925 läuft mit dem Betriebssystem Windows Phone 8 und unterstützt die schnelle Mobilfunktechnik LTE. Das Modell soll ohne Vertrag im freien Handel 599 Euro kosten.

Verbesserte Fähigkeiten

Das neue Lumia punktet vor allem durch hohe Qualität. Nokia setzt auf ein ansprechenderes Design, neue Software-Features und eine starke Kamera. Diese soll schöne Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen. Die Aktie des Handybauers reagiert am Montag positiv auf den Verkaufsstart. Die Kursschwäche der letzten Woche, die durch die Spekulationen um eine Gewinnwarnung der Finnen ausgelöst wurde, konnte gebremst werden.

Wie geht es weiter?

Die Experten rechnen für Nokia mit einem 2014er-KGV von 21. Charttechnisch ist es von Bedeutung, dass die Aktie nun den nachhaltigen Trendwechsel schafft, bevor die 2,50-Euro-Marke in ernste Gefahr gerät. Mit Blick auf die Produktoffensive bleibt DER AKTIONÄR langfristig positiv gestimmt. Der Verkaufsstart des Lumia 925 ist ein positives Signal. Investierte Anleger sollten den Stopp bei 2,10 Euro im Hinterkopf behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Macht's Nokia wie Ericsson?

Die Aktie des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson brennt am Freitag ein Kursfeuerwerk ab. An der Börse in Stockholm schoss sie in der Spitze auf 64,65 Kronen nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2017. Von der Euphorie lässt sich ein anderer skandinavischer Konzern und … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr