Nokia
von Florian Westermann - Redakteur

Nokia-Aktie: Die Stunde der Entscheidung

Die Nokia-Aktie scheint kein Halten zu kennen. Das neue Flaggschiff Lumia 920 ist offenbar ein absoluter Renner, Investmentbanken kaufen heimlich still und leise Stücke auf und am Markt kursieren Übernahmegerüchte. Auch aus charttechnischer Sicht ist es jetzt spannend geworden. Diese Hürde gilt es nun zu überwinden.

Die Nokia-Aktie ist an einer entscheidenden Hürde angelangt. Nachdem der Titel die Widerstandszone bei 2,20 Euro hinter sich gelassen und im Anschluss die 200-Tage-Linie geknackt hat, gilt es nun, die Widerstandszone zwischen 2,71 Euro und 2,80 Euro zu überwinden.

Die Chancen stehen gut. Am Markt kursieren nach wie vor Übernahmegerüchte. Zudem haben einige Großbanken zuletzt bei Nokia zugeschlagen. Goldman Sachs etwa hat im dritten Quartal 55,1 Millionen Nokia-Aktien eingesammelt. Dennoch stuft Goldman Sachs die Aktie mit "Sell" und einem Kursziel von 1,70 Euro ein.

Zudem hat es zuletzt einige Aufstufungen gegeben. Unter anderem hat die Danske Bank die Nokia-Aktie von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1,40 auf 2,90 Euro mehr als verdoppelt. Day by Day hat die Einstufung von "Hold" auf "Buy" gestuft und als Kursziel 3,25 Euro ausgegeben. Die Analysten der Jyske Bank haben ihr Rating "Buy" jüngst bekräftigt und den Zielkurs von 2,40 auf 2,90 Euro erhöht.

Positiv kommt hinzu, dass das neue Flagschiff Lumia 920 offenbar einschlägt wie eine Bombe. Wie Softpedia in der vergangenen Woche unter Berufung auf Yahoo News China berichtete, wurden vom Lumia 920 seit dem Marktstart Anfang November weltweit bereits 2,5 Millionen Stück geordert.

Hot Stock

Die Nokia-Aktie bleibt eine heiße Wette. Gelingt der Aktie, auch die Widerstandszone zwischen 2,71 und 2,80 Euro zu knacken, winken weitere Gewinne. Das Kursziel lautet 3,80 Euro. Der Stopp sollte bei 1,90 Euro platziert werden.

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Samsung, Nokia, Facebook & Co: Spannende News

Große Smartphones, frische Computer-Uhren und noch schnellere Netze: Der Mobile World Congress in Barcelona verspricht ein Feuerwerk von Mobilfunk-Neuheiten. Smartphone-Marktführer Samsung preschte bereits am Wochenende vor und kündigte zwei neue Modelle seiner Computer-Uhr Gear an, die im April … mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Übernahmepläne: Öffnet Nokia die Kriegskasse?

Laut Presseberichten erwägt Nokia einen Zusammenschluss mit dem US-Netzwerkausrüster Juniper Networks. Bisher besteht lediglich eine Vertriebskooperation zwischen den beiden Unternehmen. Eine engere Zusammenarbeit würde vor allem dem bisher schwachen US-Geschäft von Nokias Netzwerksparte NSN unter … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.