Nokia
- Michael Schröder - Redakteur

Nokia-Aktie: Auf Übernahmegerücht folgt Dementi, aber …

Die Aktie von Nokia steht weiter im Rampenlicht. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, Microsoft hätte Interesse an einer Übernahme des finnischen Handy-Verkäufers. Gestern wurde der chinesische Telekommunikationsriese Huawei als Interessent ins Spiel gebracht. Das Dementi ließ aber nicht lange auf sich warten.

Gestern Abend zog die Aktie von Nokia an der New Yorker Börse um zeitweise über zehn Prozent nach oben. Gerüchte, der chinesische Netzwerkausrüster und Telefonhersteller Huawei hat Interesse an einer Übernahme, trieben den Kurs. Heute gab es das Dementi: Es gebe keine derartigen Pläne, so Huawei-Sprecher Bill Plummer. Nokia äußerte sich nicht zu den Spekulationen.

In den vergangenen Monaten gab es auch immer wieder Gerüchte, Microsoft hätte Interesse an einer Übernahme von Nokia. Fakt ist: Es dürfte nicht die letzte Übernahmespekulation um Nokia gewesen sein dürfte. Bei einem Kaufpreis zwischen 4,50 und 5,00 Euro pro Aktien würden sicherlich auch die meisten Aktionäre von Nokia einer Übernahme zustimmen. Man darf gespannt sein, ob am Ende doch Microsoft ein Angebot abgibt und in welcher Größenordnung es dann ausfällt oder ob sich noch ein anderer Konzern für die Finnen stark macht. Es bleibt auf jeden Fall spannend bei Nokia.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Macht's Nokia wie Ericsson?

Die Aktie des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson brennt am Freitag ein Kursfeuerwerk ab. An der Börse in Stockholm schoss sie in der Spitze auf 64,65 Kronen nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2017. Von der Euphorie lässt sich ein anderer skandinavischer Konzern und … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr