Nokia
- Florian Westermann - Redakteur

Nokia: Es geht Schlag auf Schlag – kommt jetzt die Übernahme?

Die Nokia-Aktie kämpft noch immer mit der 2-Euro-Marke. Das könnte sich aber bald ändern. In China ist das neue Flagschiff Lumia 920 bei Amazon offenbar in 30 Minuten ausverkauft. Zudem könnte Microsoft ein Auge auf Nokia geworfen haben.

Die neuen Lumia-Smatphones mit Windows Phone 8 als Betriebssystem sollen Nokia aus der Klemme helfen und Apple und Samsung Paroli bieten. Das Modell kommt offenbar gut an, in einigen Läden in Deutschland ist das Smartphone bereits ausverkauft.

Aber auch in China scheint Nokia auf der Erfolgswelle zu schwimmen. Wie der Technologieblog Übergizmo aktuell berichtet, ist das Flagschiff Lumia 920T (die Version für China) bei Amazon China innerhalb von 30 Minuten ausverkauft gewesen. Solche News kennt man sonst eher von Apple oder Samsung.

Schluckt Microsoft Nokia?

Unterdessen titelt das Wall Street Journal Deutschland "Greift sich Microsoft doch bald Nokia?" Um das neue mobile Betriebssystem Windows Phone 8 nach vorne zu bringen und um gegen das iPhone zu punkten, werde Microsoft früher oder später entweder einen Handyhersteller übernehmen oder einen Hersteller in China oder Korea finden müssen, der das Microsoft-Handy baut. Die großen Volumenhersteller in Asien wären Samsung, HTC und Foxconn. Samsung und Foxconn seien bereits überlastet, damit bliebe einzig HTC übrig. Den Ärger mit einem Großzulieferer könne sich Microsoft jedoch sparen, schließlich könnten die Kalifornier ihren Partner Nokia für einen Preis zwischen 10 und 20 Milliarden Dollar schlucken.

Um nicht die gesamten Nokia-Aktionäre gegen sich aufzubringen, müsste Microsoft wohl eine nennenswerte Prämie zahlen. Schließlich würden viele Anleger denken, Microsoft habe Nokia eigenhändig geschwächt, indem man erst einen neuen Vorstandschef einpflanzte und ihm dann Windows Phone 7 unterjubelte. Das könnte bedeuten, dass der US-Konzern je Aktie vier Dollar oder mehr hinlegen muss, so der Bericht. Für Microsoft wäre eine solche Übernahme ein Leichtes, schließlich habe der Konzern 66 Milliarden Dollar auf der hohen Kante.

Heiße Turnaround-Wette

Die neuen Lumia-Modelle kommen offenbar gut an und haben das Potenzial zum Kassenschlager. Die Übernahmegerüchte sind indes nicht neu. Alles in allem stehen die Chancen gut, dass die Nokia-Aktie bald deutlich höher notiert. Der Titel ist aber nach wie vor nur für spekulativ orientierte Anleger geeignet. Das Kursziel lautet vorerst 3,80 Euro. Ein Stopp bei 1,30 Euro sichert ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jonas Groß | 0 Kommentare

Nokia versus Apple: Kommt der Comeback-Hammer?

Der ehemalige Branchenprimus Nokia will es Gerüchten zufolge noch einmal wissen. Wie die Seite Nokiapoweruser in Berufung auf „vertrauenswürdige Quellen“ berichtet, will der finnische Konzern 2016 drei neue Smartphones auf den Markt bringen. Und dass, obwohl Nokia nach dem Verkauf an Microsoft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nokia: Prognose erhöht – Aktie nimmt Fahrt auf

Seit knapp zwei Jahren pendelt die Nokia-Aktie in einem breiten Seitwärtskorridor. Am Donnerstag können sich Anleger nun aber über einen Kurssprung von knapp zehn Prozent freuen. Die Ursache: Dank eines guten Abschneidens im dritten Quartal blickt der finnische Netzwerkausrüster optimistischer in … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nokia: Top-Zahlen – Aktie mit Kurssprung

Mit einem deutlichen Plus hat die Nokia-Aktie auf starke Zahlen reagiert. Vor der geplanten milliardenschweren Übernahme von Alcatel-Lucent macht der finnische Netzwerkausrüster Fortschritte im Tagesgeschäft. Der Umsatz des ehemaligen Handy-Weltmarktführers steigt deutlich. mehr