Nokia
- Michael Schröder - Redakteur

Nokia: Diese charttechnischen Marken sind wichtig

Über 100 Prozent in wenigen Wochen - so etwas klappt nur mit Micro Caps? Falsch! Die Nokia-Aktie hat sich seit dem Tief Mitte Juli verdoppelt. Inzwischen ist der finnische Konzern wieder fast zehn Milliarden Euro wert. Wie geht es weiter? Ein kurzer charttechnischer Überblick.

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach berichtet: Die Nokia-Aktie hat ihren Wert seit dem Tief Mitte Juli verdoppelt. Droht nun ein Rücksetzer? Zumindest aus charttechnischer Sicht ist noch alles im Lot.

Nach dem Kurssprung zum Wochenstart hat die Nokia-Aktie gestern ein Gap geschlossen und ist bis auf die Unterstützung bei 2,50 Euro zurückgefallen. Der seit Mitte Juli gültige Aufwärtstrend, der aktuell bei 2,43 Euro verläuft, ist noch voll intakt. Nach oben begrenzt die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 3,12 Euro verläuft. Das sind derzeit die wichtigen charttechnischen Marken, die Anleger jetzt im Auge behalten sollten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Macht's Nokia wie Ericsson?

Die Aktie des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson brennt am Freitag ein Kursfeuerwerk ab. An der Börse in Stockholm schoss sie in der Spitze auf 64,65 Kronen nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2017. Von der Euphorie lässt sich ein anderer skandinavischer Konzern und … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr