Nokia
von Florian Westermann - Redakteur

Nokia: Am 11. Januar ist es endlich soweit

Nach einer kurzen Verschnaufpause hat die Nokia-Aktie wieder ordentlich Fahrt aufgenommen. Bald dürfte es Klarheit darüber geben, wie gut sich das Lumia 920 wirklich verkauft. Eins steht aber schon fest: In Kürze dürfte es in Indien rundgehen.

Die Nokia-Aktie hat sich längst wieder von dem jüngsten Kursrücksetzer erholt. Klarheit darüber, wie gut sich das neue Flagschiff Lumia 920 wirklich verkauft hat, werden die Quartalszahlen am 24. Januar bringen. Unterdessen macht sich Nokia dafür bereit, in Indien anzugreifen. DER AKTIONÄR berichtete bereits.


Wie der Blog VMPoweruser schreibt, wird Nokia seine Smartphones Lumia 920 und Lumia 820 am 11. Januar in Indien auf den Markt bringen. Das Lumia 920 dürfte dabei für umgerechnet unter 736 Dollar zu haben sein. Zudem dürfte im Januar noch das Lumia 620 in Indien in die Läden kommen. Dazu passt eine Meldung des Blogs Tech2, der zufolge Nokia am 10. Januar ein wichtiges Event in Neu Delhi abhalten wird.

Auf Kaufniveau

Die Chancen stehen gut, das Nokia mit dem Lumia 920 tatsächlich der große Wurf gelungen ist. DER AKTIONÄR rät bei Kursen um 3,00 Euro weiterhin zum Kauf. Erstes Kursziel sind 3,80 Euro.

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Umbau zeigt Wirkung: Kursfeuerwerk bei Nokia

Seit dem Verkauf der Handysparte an Microsoft geht es aufwärts bei Nokia. Am Donnerstag erfreut der finnische Konzern die Anleger mit starken Zahlen. Die Aktie liegt deutlich im Plus. Nokia profitiert vor allem von der positiven Entwicklung in der nun größten Sparte Netzwerkausrüstung. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Samsung, Nokia, Facebook & Co: Spannende News

Große Smartphones, frische Computer-Uhren und noch schnellere Netze: Der Mobile World Congress in Barcelona verspricht ein Feuerwerk von Mobilfunk-Neuheiten. Smartphone-Marktführer Samsung preschte bereits am Wochenende vor und kündigte zwei neue Modelle seiner Computer-Uhr Gear an, die im April … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.