Wilex
- DER AKTIONÄR

Noch unentdeckt

Das Biotechunternehmen Wilex vermeldete zuletzt erfreuliche News. DER AKTIONÄR sprach mit dem Vorstandschef.

Das Biotechunternehmen Wilex vermeldete zuletzt erfreuliche News. DER AKTIONÄR sprach mit dem Vorstandschef.

Die Aktie des Biotechunternehmens Wilex befand sich 2007 auf extremer Talfahrt. Diese könnte nun aber der Vergangenheit angehören. Denn Mitte Dezember veröffentlichte Wilex positive Neuigkeiten zu seinem Medikamentenkandidaten Rencarex. Dieser befindet sich derzeit in der letzten klinischen Phase III und wird an Patienten mit klarzelligem Nierenzellkrebs getestet, bei denen die befallene Niere vollständig oder teilweise operativ entfernt werden musste und keine nachweisbaren Metastasen vorliegen. Diese Krebsart gehört zu den besonders aggressiven. Mit der Hilfe von Rencarex sollen die bösartigen Nierentumore am weiteren Wachstum beziehungsweise dem Wiederauftreten gehindert und Krebszellen zerstört werden, um das Überleben der betroffenen Patienten zu verlängern.

Erfolgreiche Zwischenergebnisse

Eine durchgeführte Zwischenanalyse ergab nun, dass die Rencarex-Studie wahrscheinlich ein signifikantes Ergebnis liefern wird. Sollte das Medikament zugelassen werden, schätzen Analysten, dass der Wert von Rencarex alleine schon bei 10-15 Euro je Aktie liegen könnte. Wilex hat aber neben Rencarex auch noch weitere Wirkstoffe in der klinischen Erprobung, darunter CA9-SCAN, ein Diagnostikum, welches für die Erkennung eines klarzelligen Nierenzellkarzinoms vor einer Operation entwickelt wird.

Die Wette gilt

Sollte Rencarex die Tests erfolgreich durchlaufen, besitzt die Wilex-Aktie erhebliches Aufwärtspotenzial. Spekulative Anleger greifen daher zu.

Wetten, dass...

Wilex

 

ISIN DE0006614720
Kurs am 11.01.2008 6,75€
Empfehlungskurs 7,00€
Ziel 14,00€
Stopp 5,40€
KGV 08e --
Chance/Risiko 5/4

 

"Wir sind sehr zufrieden."

DER AKTIONÄR: Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Studienverlauf von Rencarex?

Prof. Dr. Wilhelm: Wir sind sehr zufrieden. Die Patientenrekrutierung in Europa wird bald erfolgreich abgeschlossen werden. Nach derzeitigem Stand wird der nächste Meilenstein - 343 Wiedererkrankungen - voraussichtlich im Frühjahr 2009 erwartet. Das Studienprotokoll sieht vor, dass dann eine Zwischenanalyse zur Wirksamkeit des Antikörpers durchgeführt wird. Deren Ergebnis könnte Basis für den europäischen Zulassungsantrag sein.

Wie sehen Sie die Konkurrenzsituation für Rencarex? Planen Sie den Wirkstoff alleine zu vermarkten?

In der nicht metastasierten Indikation ist derzeit kein Medikament zur Behandlung zugelassen. Wir wollen Rencarex gemeinsam mit Partnern auf den Markt bringen.

Wie hoch ist Ihr aktueller Cashverbrauch und wie sieht Ihre derzeitige Aktionärsstruktur aus?

Mitte des Jahres haben wir den Finanzmittelbedarf in 2007 mit 24 bis 28 Millionen Euro angegeben. Aktuell gehen wir daher davon aus, dass unsere Finanzmittelbestände bis zum ersten Quartal 2009 reichen könnten. Dietmar Hopp hält als Großaktionär derzeit eine Beteiligung in Höhe von 28,52 Prozent. Die restlichen Anteile sind dem Freefloat zuzurechnen.

Artikel aus DER AKTIONÄR (02/08).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

"Investoren wollen die nächste Vertex"

Nach der Premiere im vergangenen Jahr traf DER AKTIONÄR erneut, dieses Mal in München, sieben Vorstandschefs deutscher Biotech-Firmen. Thema der Runde war unter anderen die Akzeptanz der Branche bei den deutschen Investoren. Lesen Sie jetzt den zweiten Teil mit den Highlights der zweistündigen Diskussion. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Leonardo Venture, Deutsche Wohnen, Centrotec Sustainable, Canadian Solar und Whole Foods Market unter der Lupe

Die Börsenblogger stufen Leonardo Venture als aussichtsreichen Rebound-Kandidaten ein. Börse Online hält die Chart-Situation bei Deutsche Wohnen für den perfekten Chance-Risiko-Mix. Der Aktionärsbrief kürt Centrotec Sustainable zum "Bullen der Woche". Der Trend Invest Report sieht die Sonne kampfesrot über Canadian Solar leuchten. Trade24 setzt auf Whole Foods Market. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Asian Bamboo, Fresenius Medical Care, A-Power, Weizen, Elmos Semiconductor und andere unter der Lupe

Die Prior Börse will mit Asian Bamboo wachsen. Fuchs Kapitalanlagen erklärt, warum ein starker Dollar den Aktionären von Fresenius Medical Care in Deutschland hilft. BetaFaktor glaubt an eine notwendige Prognose-Erhöhung des Managements von A-Power. Platow Derivate wettet beim Weizenpreis auf eine charttechnische Gegenbewegung nach oben und hat den passenden Optionsschein dafür. Trade24 setzt auf Elmos Semiconductor. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr