DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Noch 4 Stunden bis zur Entscheidung - DAX-Anleger bekommen Angst

Um 19:00 Uhr MEZ wird Jerome Powell die Entscheidung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank zum neuen Leitzins bekannt geben. Es gilt als ausgemachte Sache, dass der neue Fed-Chef den Zins um 25 Basispunkte anheben wird. Spannender ist vielmehr die Frage, wie viele Zinsschritte in diesem Jahr noch folgen werden. Die Anleger erhoffen sich heute Abend einen Hinweis darauf. Vorab geben die Kurse in Deutschland nach.

3 oder 4 Zinsschritte?

Laut FedWatch Tool der CME Group ist die Wahrscheinlichkeit von vier Zinserhöhungen in diesem Jahr gestiegen. So wetten mittlerweile 40 Prozent der Marktteilnehmer auf dieses Szenario - zehn Prozentpunkte mehr als noch vor 14 Tagen.

Das Problem ist Donald Trump. Sollte er einen Handelskrieg mit China anzetteln, könnte das wiederum die Preise in den USA weitaus stärker steigen lassen als bisher. Dies würde wiederum die Fed nötigen, die Zinsen stärker anzuheben als erwartet.

Der DAX tendiert vor der Zinsentscheidung leichter, aber weiter in seiner seit Anfang Februar gültigen Schiebezone. Alles weitere zum deutschen Leitindex erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: DAX markiert neues Jahrestief unter 10.900

Heute ist es passiert. Der DAX ist unter die Marke von 11.000 Punkten gefallen. Von Gegenwehr ist keine Spur - mittlerweile notiert der deutsche Aktienmarkt sogar unterhalb von 10.900. Aus technischer Sicht dürfte der DAX ein altes Gap noch schließen. Die Frage ist, ob damit das Schlimmste … mehr