Nintendo
- Michel Doepke - Volontär

Nintendo: Das Pokémon-Fieber kehrt zurück!

Es geht wieder los: Niantic, der ursprüngliche Entwickler des Gaming-Hits Pokémon GO, bringt das Spiel auf den größten Markt für Spiele – nach China. Warum erst jetzt? Die chinesische Regierung hatte bis dato die App aufgrund von Gefahren für die Bürger und der geografischen Informationssicherheit nicht zugelassen. Allerdings erlaubt nun eine Partnerschaft mit NetEase dem Erfolgsduo Niantic und Nintendo das Spiel Pokémon GO auf diesen vielversprechenden Gaming-Markt zu bringen. Eine erste Euphorie ist am Aktienkurs von Nintendo ablesbar, die Aktie gewinnt rund fünf Prozent an der Hauptbörse in Tokio.

Dass der Gaming-Hit erneut die Massen elektrisiert, wie in Amerika und den USA im Jahr 2016, schürt schon jetzt jede Menge Fantasie bei den Anlegern. Gelingt der große Wurf im Reich der Mitte, dürfte die Nintendo-Aktie weiter nach oben durchstarten. Für weitere positive Impulse sorgt nach wie vor die portable Konsole Nintendo Switch. In zehn Monaten haben die Japaner allein in den USA 4,8 Millionen Exemplare verkauft. Rekord! Doch damit nicht genug: Gerüchten zufolge sollen Pikachu und Co schon bald die Switch erobern.

Chartampel springt auf Grün

Mit dem Kurssprung gelingt der Nintendo-Aktie der Ausbruch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend. Das nächste Etappenziel liegt bei 364,40 Euro. Mutige Anleger greifen zu und legen sich eine kleine Position ins Depot. Stopp bei 270,00 Euro platzieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: