Nintendo
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Nintendo / Pokemon: Überraschende Trendwende des größten Aktien-Bären

Die Nintendo-Aktie erholt sich zuletzt leicht nachdem in den letzten Tagen ein Teil des (zu) schnellen 100-Prozent-Anstieges korrigiert wurde. Jetzt lässt der bisher pessimistischste Nintendo-Analyst aufhorchen. Eiji Maeda von SMBC Nikko Securities hat das Rating von Sell auf Neutral erhöht.

Dabei ist Maeda, was die Erlöse aus dem Blockbuster-Game Pokemon angeht, sehr zurückhaltend. Er rechnet damit, dass nur sieben Prozent des Umsatzes am Ende bei Nintendo landen. Immerhin würde dies 2016 zu zusätzlichen Gewinnen für Nintendo in Höhe von 200 bis 300 Millionen Dollar führen.

Neue Konsole

Der Analyst glaubt jedoch, dass Nintendo auch nennenswerte Erlöse aus den im Herbst erscheinenden Smartphone-Spielen Animal Crossing und Fire Emblem generieren kann. Zudem steht im Frühling 2017 der Start der neuen Konsole Nintendo NX an. In den letzten Jahren waren die Japaner hinter Sony zurückgefallen. Doch die NX könnte auch Mobil einsetzbar sein und indirekt vom Pokemon-Hype profitieren.

Nur für Zocker
DER AKTIONÄR rät weiterhin, bei Schwäche eine Mini-Position aufzubauen. Das hochvolatile Papier ist jedoch nur Zockern zu empfehlen.


 

Das Tao des Kapitals

Autor: Spitznagel, Mark
ISBN: 9783864702945
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 03.03.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Regierungen, die überregulieren, Zentralbanken, die Wirklichkeiten am Markt verzerren. Der Investment-Ansatz der Österreichischen Schule meint seit 150 Jahren: Die Menschen verdienen etwas Besseres.
Er befürwortet sich selbst regulierende Märkte, in denen freie Menschen in einer freien Gesellschaft interagieren. Mark Spitznagel, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Investoren unserer Tage, verbindet in »Das Tao des Kapitals« die zentralen Elemente des zeitlosen Investment-Modells »Privateigentum, freie Märkte, stabile Währung und eine liberale Gesellschaft« mit den Gedanken des Taoismus. So wie sich der Mensch im Taoismus an die Gegebenheiten anpassen soll, so sollte auch der Investor den Märkten freien Lauf lassen – und die Früchte seiner Geduld ernten. Spitznagel weist in seinem Ansatz des Austrian Investing den Weg.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: