Gopro
- Marco Bernegg - Praktikant

Neues GoPro-Modell: „Ihr werdet sie lieben!“

Nach langer Durststrecke hat GoPro durch Prognoseerhöhungen und neue Modelle wieder auf sich aufmerksam gemacht und steigerte den Börsenwert in den letzten Wochen um rund 30 Prozent. Damit aber nicht genug. Am Abend soll das neue Hero-Modell vorgestellt werden.

Pressekonferenz am Abend

Neben dem Kamera-Modell Fusion, das 360-Grad-Aufnahmen mit einer kompakten Kamera ermöglicht, kündigte GoPro noch die Hero 6 an, welche am heutigen Abend um 18 Uhr auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden soll. Hier zeigte sich Woodman selbstbewusst: „Ihr werdet alle ausflippen. Ihr werdet sie lieben.“ Es erscheint unwahrscheinlich, dass sich nach dem Karma-Debakel im vergangenen Jahr nur heiße Luft hinter seinen Worten verbirgt.

Kurzer Rückblick

Der Verkaufsstart der vielversprechenden Drohne Karma endete im November 2016 in einem Desaster, als es vermehrt zu Stromausfällen während des Betriebs kam. Nach großer Rückrufaktion, Entschädigung der Käufer und Behebung des Batterieproblems ging die Drohne im Frühjahr 2017 wieder in den Verkauf und machte im zweiten Quartal 2017 einen Anteil von knapp 10% am Gesamtumsatz aus. Obwohl sie nach Leistungsdaten nur schwer mit Modellen des Marktführers DJI mithalten kann, ist sie mittlerweile die zweitmeistverkaufte Drohne in den USA. Der Imageschaden für GoPro ist also weitaus geringer, als befürchtet. Außerdem ist das Unternehmen durch einen strikten Sparkurs wieder auf Kurs.

Vorstoß in den Softwaremarkt

„Unsere Mission hat sich nie geändert. Wir glauben an einen Megatrend der Konsumenten, die sich mehr und mehr online selbst visuell ausdrücken wollen.“, sagte GoPro CEO Woodman im März in einem Interview. Um diesen Megatrend für sich nutzen zu können, will GoPro neben der Hardware – den Kameras – nun auch durch Software einen weiteren Markt erobern. Die neue App QuikStories soll dem Nutzer das Leben erleichtern. Filmmaterial wird automatisch von der Kamera auf das Smartphone geladen und zu „Ready-To-Share-Videos“ weiterverarbeitet. Der Nutzer kann diese Videos nach Belieben anpassen. Die Bedienung wird dabei so einfach wie möglich gehalten. Nicholas Woodman wirkte im Juli sehr überzeugt von den Neuerungen in seiner App: „QuikStories ist unser größter Sprung nach der Erfindung der GoPro selbst. Es ist ein absoluter Game Changer.“

Positiver Jahresausblick

Ein Erfolg der neuen Kamera-Modelle im Weihnachtsgeschäft könnte die neulich erhöhten Umsatzprognosen nochmal übertreffen. Für das dritte Quartal werden Erlöse in Höhe von 310 Millionen Dollar erwartet, was dem oberen Ende der ursprünglich prognostizierten Spanne entspricht. Im vierten Quartal belaufen sich die Schätzungen aktuell sogar auf 517 Millionen Dollar Umsatz. Dies wäre im Vergleich zum ersten Quartal 2017 ein Wachstum von knapp 140 Prozent! Trotz des hohen KGV der Aktie ist das KUV mit 1,3 relativ moderat bewertet.

Zocker steigen jetzt ein!

Für spekulative Anleger bietet sich jetzt eine gute Möglichkeit zum Einstieg. Vieles ist abhängig vom Erfolg der neuen Kamera-Modelle. Aber warum sollte der CEO nach dem PR-Debakel mit der Drohne Karma die Erwartungen derartig hoch ansetzen, wenn er sich seiner Sache nicht sicher ist?

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

GoPro + 17 Prozent: Turnaround eingeleitet!

Nachdem heute GoPro den Ausblick für das dritte Quartal angepasst hat, springt der Kurs vorbörslich um 17 Prozent in die Höhe. GoPro erwartet ein profitables drittes Quartal mit Umsätzen von 310 Millionen Dollar und Bruttomargen von 38 Prozent am oberen Ende der vorherigen Prognosen. mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

GoPro – Gelingt das Comeback?

Nach verfehlten Umsatzschätzungen und dem PR-Debakel der Drohne Karma Ende 2016 büßte GoPro 50 Prozent des Börsenwertes ein. Aufgrund plötzlicher Stromausfälle während des Betriebs wurden alle verkauften Drohnen vorerst zurückgerufen. Trotz Fehlerbehebung und Entschädigung für die Käufer konnte … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Gopro-Aktie: Reicht das für die Trendwende?

Gopro überraschte gestern nach US-Börsenschluss mit den Zahlen für das abgelaufene zweiten Quartal. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis konnte der Actionkamerahersteller die Schätzungen übertreffen. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem satten Kursplus von 15 Prozent. mehr