Apple
- Benedikt Kaufmann

Neues Apple-Flaggschiff iPhoneX bereits 2018 obsolet

Die Lieferengpässe beim neuen iPhone X wurden gerade behoben – und schon gibt es neue Gerüchte über die nächste Generation an Apple-Geräten. Stimmen diese, ist das High-End-Flaggschiff bereits im nächsten Jahr obsolet.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung galt das iPhone X bereits als ausverkauft. Analysten erwarteten, dass die Lieferengpässe bis weit ins Jahr 2018 andauern dürften. Mittlerweile haben sich die Lieferzeiten jedoch deutlich verkürzt – in vielen Apple Stores ist das neue Flaggschiffprodukt wieder verfügbar. Apple hat scheinbar die Angebotssituation im Griff.

Das neue iPhone X und das bereits im September erschienene iPhone 8 dürften im bevorstehenden Weihnachtsquartal für einen Rekordumsatz sorgen. Apple rechnet mit Erlösen wischen 84 und 87 Milliarden Dollar (nach 78,4 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor).

Doch schon im nächsten Jahr könnte das neue Apple-Flaggschiff überholt sein. Laut dem stets gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities sollen 2018 drei neue iPhones erscheinen. Eines davon mit einem 6,5 Inch großen OLED-Display – etwas größer als das 5,8 Inch große Display des iPhone X. Zeitgleich sollen die drei neuen Smartphones mit 3D-Sensoren und FaceID ausgestattet sein

Basisinvestment

Apple ist mit dem iPhone X den hohen Erwartungen einmal mehr Gerecht geworden. Zahlreiche Apple-Fans werden ihr neues Smartphone jedoch auch im nächsten Jahr wieder ersetzen – wahrscheinlich zu steigenden Preisen. Eine regelrechte Gelddruckmaschine. Apples Preispolitik und die hohen Gewinnmargen sind dank der Marktposition als „die LuXusmarke“ von der Konkurrenz nicht zu schlagen. Langfristig bleibt die Aktie daher Basisinvestment im Sektor.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Das Aus für Dialog – Eine Chance für Apple

Seit längerem ist bekannt, dass Apple seine Abhängigkeit von Lieferanten bei wichtigen Komponenten verringern will. Laut der japanischen Zeitung Nikkei will der Tech-Konzern ab nächstem Jahr die Chips für das Powermanagement des iPhones selbst entwickeln. Infolge dieses Medienberichtes brach die … mehr