Berkshire Hathaway (A)
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Neuer Mega-Deal: Starinvestor Buffett kauft Heinz Ketchup

Der US-Ketchup-Riese H. J. Heinz wird geschluckt: Für 28 Milliarden Dollar übernehmen der legendäre Starinvestor Warren Buffett und der Finanzinvestor 3G Capital das US-Unternehmen. Die Aktie von Heinz schießt vorbörslich in die Höhe.

Warren Buffett hat eine neuerliche Übernahme bekanntgegeben: Seine Berkshire Hathaway will den großen US-Konzern H. J. Heinz zusammen mit dem Finanzinvestor 3G Capital übernehmen. „Heinz hat ein starkes, nachhaltiges Wachstumspotenzial', begründete Buffett den Zukauf. Dieser muss aber noch von den Aktionären und Wettbewerbshütern abgenickt werden. Im dritten Kalenderquartal soll die Übernahme abgeschlossen sein. Damit wächst Buffetts Gemischtwarenladen um ein weiteres Stück. Der 82-Jährige ist Gründer, Chef und Hauptaktionär des Konglomerats, das an der Börse auf einen Wert von über 200 Milliarden Dollar kommt - etwa so viel wie der Internetriese Google.

Von IBM bis Coca-Cola

Berkshire Hathaway umfasst rund 80 eigene Tochterfirmen von einer Fast-Food-Kette (Dairy Queen) über eine Chemiefirma (Lubrizol) und einen Textilhersteller (Fruit of the Loom) bis hin zu einer Fluggesellschaft für Geschäftsreisende (Netjets). Hinzu kommen große Aktienpakete an börsennotierten Konzernen wie Coca-Cola, IBM oder Munich Re (der früheren Münchener Rück).

Berkshire ein Basisinvestment

Die Nachricht schlug an der Börse ein wie eine Bombe. Die Heinz-Aktionäre sollen 72,50 Dollar je Anteilsschein erhalten. Die Aktie von Heinz verteuert sich um über 20 Prozent. Warren Buffett hat zuletzt im großen Stil eigene Aktien zurückgekauft. Offenbar war Buffett davon überzeugt, dass Aktien seiner Firma günstig zu haben sind. Aktuell ist Berkshire an der Börse kaum höher als der Buchwert bewertet. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt bei rund 1,2. Der Buchwert entspricht in etwa dem Eigenkapital eines Unternehmens. Diese Kennzahl kommt dem wahren Wert schon recht nahe. Er lässt sich - anders als Gewinnkennziffern - kaum frisieren. Obwohl die Aktie von Berkshire zuletzt deutlich im Kurs gestiegen, bleibt sie kaufenswert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Apple zurück auf dem Thron

Nach einem furiosen Anstieg von über 80 Prozent in den letzten zwölf Monaten ist Apple weltweit das mit Abstand größte Unternehmen nach Marktkapitalisierung mit rund 594 Milliarden Dollar. Mit großem Abstand folgen der weltweit größte Ölkonzern Exxon Mobil (u.a. ESSO) mit etwa 424 Milliarden Dollar … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Warren Buffett scheffelt Milliarden

US-Starinvestor Warren Buffett hat ein weiteres Mal ein glückliches Händchen beim Geschäftemachen bewiesen. Der Gewinn seiner Holding Berkshire Hathaway stieg im dritten Quartal um 29 Prozent auf unterm Strich 5,1 Milliarden Dollar (3,8 Milliarden Euro). mehr