- DER AKTIONÄR

Kaufchance oder Crash – Stress, Panik, Hoffnung an der Börse: Diese 8 Aktien sind hot, diese 8 Schrott

2018 war bislang kein einfaches Jahr für die Börsianer. Die Konjunktur zeigt sich zwar noch robust. Doch die Warnzeichen nehmen zu. Aufgrund der vielen geopolitischen Krisenherde korrigieren immer mehr Unternehmen ihre Prognosen nach unten. Die Bären trommeln an jeder Ecke, der DAX notiert seit Jahresbeginn rund acht Prozent im Minus. Doch so richtig lassen sich die Bullen nicht vom Parkett schieben. Zeit für einen intensiven Depot-Check.

DER AKTIONÄR hat eine Vielzahl von Dauerläufern, Rohrkrepierern und Favoriten unter die Lupe genommen und erklärt in seiner neuen Titelstory, wo Anleger jetzt zugreifen können und bei welchen Aktien sie umgehend auf den Verkaufsbutton drücken sollten.


Weitere Themen im Heft:

 

Legaler Geldrausch

Die Legalisierung von Cannabis in Kanada verleiht der Branche neuen Schwung.
Zuletzt hat das Milliardeninvestment des Getränkeriesen Constellation Brands für Aufsehen gesorgt. DER AKTIONÄR verrät, welche Aktien man jetzt ins Rennen schicken sollte.

 

Kleine Hürden beim Aufstieg

Die Smartphone-Verkäufe bröckeln. Doch das rasant wachsenden Service-Segments und neue Mac-Produkte lassen die Apple-Aktie immer nach oben klettern.

 

Projekt 1 macht mobil

Der Wachstumsmotor bei Sixt brummt. Die voranschreitende Internationalisierung und die Umsetzung der innovativen Mobilitätsplattform sorgen für viel Fantasie. Die Aktie dürfte
auf dem Weg in die digitale Zukunft daher weiter auf der Überholspur fahren.

 

 

Durst!

Temperaturen wie in der Sahara verlangen uns seit Wochen alles ab. Zum Glück gibt es an jeder Ecke einen Getränkemarkt. Die Aktien der Durstlöscher bieten ordentlich Fantasie.

 


Hier geht's zum Abo!

E-Mail: abo@boersenmedien.de
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Martin Weiß -
    Hallo Herr Eschner, ich gebe zu, dass die schiere Zahl 800 Millionen so gewaltig klingt (ist), dass man sie nur schwer glauben mag. Tatsächlich tummelten sich aber schon im Vorjahr mehr als 770 Millionen Chinesen im Cyberspace bei einer Penetrationsrate von 55,8 Prozent. Verglichen mit westlichen Industrienationen, in denen zwischen 70 bis 85 Prozent der Menschen über einen Internetanschluss verfügen, besitzt China also sogar noch Nachholpotenzial. Oder, um es mit den Worten des ehemaligen Premierministers von Singapur, Lee Kuan Yew, zu sagen: „China ist nicht einfach nur ein weiterer Player auf der Weltbühne. China ist der größte einzelne Player seit Anbeginn der Menschheit.“ In diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen, Martin Weiß
  • Thomas Eschner -
    Hallo Herr Weiss, bei 1,5 Mrd. Einwohnern in China 802 Mio Internetnutzer? Scheint mir doch sehr unwahrscheinlich.!

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV