DAX
von Michael Schröder - Redakteur

NEU im AKTIONÄR: Kaufen Sie Zukunft!

Geht das? Kann man die Zukunft wirklich kaufen? Ja, man kann. Zumindest an der Börse. Wer heute schon die Trends der kommenden Monate und Jahre vorhersieht, kann mit den richtigen Aktien jede Menge Geld verdienen. Jetzt hat DER AKTIONÄR wieder vier Megatrends gefunden, die das Potenzial haben, das Leben zu revolutionieren. Wer heute einsteigt, gehört zu den Gewinnern von morgen.

Beispiele in der Vergangenheit gibt es genügend. Der prominenteste Vertreter ist sicher das Internet. Vor 20 Jahren steckte es noch in den Kinderschuhen, doch mittlerweile hat es den Alltag verändert. Mit Aktien wie beispielsweise Amazon.com konnten Anleger ihren Einsatz Vervielfachen. Doch was sind die Trends von morgen. Auf welche Aktie sollte man jetzt langfristig setzen. In der aktuellen Titelstory gibt DER AKTIONÄR die Antworten.



Weitere Themen im aktuellen Heft:

David zockt sie alle ab:

Wer ist der Mann, der Apple verklagt?

Möge die Macht mit der Maus sein

Walt Disney hat vier Milliarden Dollar für Lucasfilm hingeblättert. Der Micky-Maus-Konzern hat einiges vor mit dem mächtigen Star-Wars-Imperium.

Das Nachbeben hält an

Fast zwei Jahre nach dem Erdbeben von Fukushima und dem Atomausstieg haben sich die Aktien der Versorger E.on und RWE immer noch nicht erholt. Lohnt sich jetzt der Einstieg?

"Es wird einen riesen Boom geben"

Interview mit Börsenexperte und Buchautor Dirk Müller.

Ebenfalls dabei:

Alno, Commerzbank, Infineon, Nokia u.v.m.

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe kaufen:

DER AKTIONÄR für iPad und iPhone
Wenn Sie ein iPad oder iPhone besitzen, können Sie sich jetzt auch kostenlos die neue AKTIONÄR-App herunterladen. Dort erscheint die aktuelle Ausgabe bereits am Freitag. Für Abonnenten sind die Ausgaben kostenlos erhältlich! Mit diesem Link geht es direkt zur App.


DER AKTIONÄR als e-Paper
Wenn Sie schon immer wisse wollten, mit welchen Aktien Sie auch durch schwierige Zeiten kommen und gleichzeitig auch noch satte Gewinne einfahren, dann warten Sie nicht, sondern sichern Sie sich Ihre Ausgabe des neuen AKTIONÄRs, den Sie sich ab sofort als ePaper-Ausgabe abrufen können.

DER AKTIONÄR am Kiosk
Die neue Ausgabe des AKTIONÄR erhalten Sie am Mittwoch am Kiosk.

| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

IBM mies, Google schwach – DAX vor Absturz?

Mit IBM und Google haben am Mittwochabend zwei der wichtigsten Technologiefirmen ihre Bilanzen vorgelegt – und beide haben enttäuscht. Die Aktien von IBM und Google kommen nachbörslich stark unter Druck. Das dürfte sich auch auf den deutschen Aktienmarkt auswirken und den DAX unter Druck bringen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

„Ich glaube nicht an einen Crash“

Der DAX hat zum Ende der Handelswoche deutlich nachgegeben. Vor allem die Aktien, die in den vergangenen Wochen die Rallye angeführt haben, kamen unter Druck. Für Ronald-Peter Stöferle von Incrementum, ist das keine große Überraschung. Er hat in einem Interview mit dem österreichischen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX, Dow & Co: Hoffen und Bangen um Alcoa-Aktie

Weitere Gewinnmitnahmen haben den US-Aktienmarkt auch am Montag belastet. Der Dow Jones Industrial sackte letztlich um gut ein Prozent auf 16.245,87 Punkte ab. Der S&P 500 sank um weitere 1,08 Prozent auf 1.845,04 Punkte und steht damit in diesem Jahr wieder auf Anfang. Beide Indizes waren bereits … mehr
| Stefan Sommer | 0 Kommentare

DAX-Check: EZB-Entscheidung im Fokus

Der DAX hat am Donnerstagnachmittag im Zuge der EZB-Pressekonferenz zum Zinsentscheid seine moderaten Verluste hinter sich gelassen und ist in die Gewinnzone gedreht.Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins wie von Volkswirten erwartet auf dem Rekordtief von 0,25 Prozent belassen. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.