Netflix
- Benedikt Kaufmann

Netflix – Goldman-Favorit für 2019

Die Analysten von Goldman Sachs bleiben von Netflix überzeugt. Die Aktie des Streaming-Dienstleisters soll laut einer Studie von Freitag über 50 Prozent in den nächsten zwölf Monaten steigen. Bei diesem Kurspotenzial ist es kein Wunder, dass die Investmentbank die Netflix-Papiere auch auf ihre „Conviction“-Liste setzt.

Auf die Liste schaffen es nur die Aktien, von denen Goldman glaubt, dass sie gegenüber dem breiten Gesamtmarkt deutliches Kurspotenzial aufweisen. Und nachdem Netflix über ein Drittel seines Wertes seit dem Juli-Hoch verloren hat, sehen es die Analysten als wahrscheinlich, dass ein Großteil der Verluste 2019 wieder wettgemacht werden kann. Der Zielkurs der Goldman-Analysten liegt bei 400 Dollar.

In einer Studie vom Freitag schreibt Goldman-Analyst Heath Terry: „Wir glauben weiterhin, dass Netflix‘ Investitionen in Content, Technologie und Vertrieb die Nutzerzahlen schneller antreiben kann, als allgemein erwartet wird.“ Angesichts des Kursverfalls weise die Aktie jetzt ein günstiges Chance-Risiko-Profil auf. Zudem habe der Video-Streamer international noch ordentlich Potenzial für zusätzliches Wachstum.

 

DER AKTIONÄR ist ebenfalls von den langfristigen Chancen bei Netflix überzeugt. Watchlist und warten auf das Kaufsignal.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

So will ProSiebenSat.1 gegen Netflix & Co bestehen

Die Unterhaltungsbranche steckt mitten im Umbruch – statt klassischem TV-Programm laufen Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Video auf immer mehr Bildschirmen. ProSiebenSat.1, RTL und Co merken das unter anderem an rückläufigen Einnahmen im Kerngeschäft mit TV-Werbung. Bei der … mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Amazon, Apple & Netflix: Korrektur beendet?

Die Aktien der führenden Unternehmen weisen häufg den Weg für den Gesamtmarkt, besonders am Anfang und am Ende größerer Korrekturen. Ist nach der fulminanten Börsenrallye vom Freitag die in 2018 eingeläutete Korrektur beendet. Eine Bestandsaufnahme anhand der Tech-Giganten Amazon, Apple und Netflix. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Netflix mit neuem Abo-Rekord – was macht die Aktie?

Netflix hat für das vierte Quartal einen Rekordzuwachs bei den Abonnenten sowie mehr Gewinn als erwartet gemeldet. Lediglich der Umsatz landete trotz eines 27-prozentigen Anstiegs leicht unter den Prognosen. Bei den Anlegern konnte der Streaming-Riese damit zunächst nicht punkten: Im nachbörslichen … mehr