Netflix
- Nikolas Kessler - Volontär

Netflix überrascht mit Kundenwachstum – Aktie explodiert

Die Aktie von Netflix ist am Montag nach US-Börsenschluss  in der Spitze um fast 20 Prozent nach oben gesprungen. Grund dafür sind die besser als erwartet ausgefallenen Q3-Zahlen.

Während der Umsatz im dritten Quartal mit 2,29 Milliarden Dollar nur knapp oberhalb der Analystenschätzung von durchschnittlich 2,28 Milliarden Dollar landete, ist der Gewinn je Aktie mit 12 Cent doppelt so hoch ausgefallen als erwartet.

Auch bei den mit Spannung erwarteten Nutzerzahlen konnte der Streaming-Anbieter allen Unkenrufen zum Trotz positiv überraschen: Auf dem wichtigen US-Heimatmarkt konnte Netflix unter dem Strich 370.000 neue Abonnenten gewinnen. International stieg die Zahl der Nutzer um 3,2 Millionen.

Nachdem die Abonnentenzahlen im zweiten Quartal deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, hatte das Unternehmen seine Prognose für das dritte Quartal auf 300.000 neue US-Nutzer und zwei Millionen internationale Nutzer gekürzt. Unter anderem wegen einer Preiserhöhung für Bestandskunden in den USA hatten einige Analysten auch für das Folgequartal vor weiteren Enttäuschungen gewarnt.

Trader bleiben investiert

Nachdem die Aktie am Montag vor den Zahlen um die 100-Dollar-Marke gependelt war, ging sie schließlich 1,65 Prozent schwächer bei 99,80 Dollar aus dem Handel. Nach Bekanntgabe der Zahlen ist das Papier allerdings angesprungen und in einer ersten Reaktion um 20 Prozent auf 119 Dollar nach oben geschossen. Wer investiert ist, sollte die Gewinne laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Jetzt reicht es langsam mit Netflix

Die Platow Börse erinnert an die starken Quartalszahlen von Netflix und dabei vor allem an die gestiegene Zahl der neuen Kunden. Das Marktumfeld für Anbieter von Fernsehinhalten über das Internet (Streaming-Dienste) bleibt jedoch herausfordernd. Vivendi stellt den Streamingdienst Whatchever zum … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Netflix fegt die Bedenken weg. Fast

Der Aktionärsbrief erinnert an die Sorgen der Aktionäre von Netflix vor zu geringem Wachstum der Kundenzahlen und zu hohen Kosten für die Produktion von Filmen und Fernsehserien. Deshalb sank der Aktienkurs seit Dezember vergangenen Jahres vom Rekordkurs bei gut 133 Dollar bis Februar dieses Jahres … mehr