Netflix
- Nikolas Kessler - Redakteur

Netflix: Top-Aktie für den Jahresstart

Die Aktie von Netflix hat 2017 rund 55 Prozent an Wert gewonnen und damit besser performt als der US-Leitindex S&P 500 (plus 20 Prozent). Auch für den Start ins neue Jahr und darüber hinaus bleibt der Tech-Titel eine gute Wahl.

Wie Daten der Analyse-Plattform Kensho in einer Studie von CNBC zeigen, ist die Aktie des Streaming-Dienstes unter den FAANG-Werten (Facebook, Apple, Amazon, Netflix und die Google-Mutter Alphabet) die beste Wahl für den Jahresstart. Wer in den letzten fünf Jahren am letzten Handelstag im Dezember investiert hat und am letzten Handelstag im Januar verkauft hat, konnte sich bei Netflix über ein durchschnittliches Plus von 18,55 Prozent freuen.

Quelle: cnbc.com

Grund dafür ist das traditionell starke vierte Quartal. Seit dem Jahr 2012 hat Netflix die Wall-Street-Schätzungen in jedem Q4 übertroffen. Gelang es dem Streaming-Dienst auch in diesem Schlussquartal, den von Analysten erwarteten Quartalsgewinn von 42 Cent pro Aktie zu übertreffen und viele Neukunden zu gewinnen, steht einer Fortsetzung der Rallye nichts im Wege. Die Zahlen wird das Unternehmen am 22. Januar veröffentlichen.

Im neuen Jahr wird sich der Streaming-Platzhirsch allerdings auf weiter wachsende Konkurrenz einstellen müssen: Zum einen wird Amazon mehr Geld in Exklusiv-Content investieren und auch Apple, Facebook und HBO wollen ihr Video-Angebot mit Eigenproduktionen attraktiver machen. Zum anderen dürften die Streaming-Pläne von Disney im Laufe des Jahres konkreter werden. Durch die Milliarden-Übernahme von Teilen des Medienkonzerns 21st Century Fox hat der Unterhaltungsriese seine Ambitionen jüngst untermauert.

Acht Milliarden für den Kampf um Inhalte

Um sich die Konkurrenz vom Leib zu halten, will Netflix durch noch höhere Ausgaben für Inhalte noch exklusiver werden. Im Laufe des neuen Jahres soll der Anteil von Netflix Originals, die es nirgends sonst zu sehen gibt, auf 50 Prozent der gesamten Streaming-Bibliothek steigen. Dafür will das Unternehmen bis zu acht Milliarden Dollar in die Produktion von Inhalten stecken. Eine riskante Strategie, die bisher aber gut aufgeht.

In puncto Neukunden sehen Analysten vor allem im internationalen Geschäft noch Wachstumspotenzial. Auf dem weitgehend gesättigten US-Heimatmarkt gehe es indes vor allem darum, die Führungsposition zu zementieren.

Favorit 2017 wird seiner Rolle gerecht

Die Aktie von Netflix gehörte zu den Favoriten für das Jahr 2017, die DER AKTIONÄR in Ausgabe 52/2016 empfohlen hatte. Zwar fällt das Plus auf Jahressicht in Euro etwas geringer aus, mit rund 35 Prozent kann es sich aber dennoch sehen lassen. Auch für das neue Jahr bleibt DER AKTIONÄR trotz wachsender Konkurrent zuversichtlich und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 200 Euro weiterhin zum Kauf. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Netflix: Neues Jahr, neues Hoch

Die Aktie von Netflix hat ihre jüngste Korrektur beendet und den ersten Handelstag 2018 am Dienstag nach kräftigen Kursgewinnen oberhalb der 200-Dollar-Marke beendet. Auch am heutigen Mittwoch geht es nach US-Handelsstart mit etwas moderaterem Tempo weiter in Richtung Allzeithoch. mehr