Nestle
von Stefan Limmer - Redakteur

Nestlé: Schwergewicht voll auf Kurs – die Details!

Nestlé hat erfreuliche Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Umsatz und Gewinn des Nahrungsmittelgiganten steigen kräftig. Die Dividende wird erhöht und auch aus charttechnischer Sicht ist alles im Lot.

Beim größten Nahrungsmittelkonzern der Welt brummt das Geschäft. Im abgelaufenen Jahr 2012 stieg der Umsatz von Nestlé um über zehn Prozent auf 92,9 Milliarden Franken. Der Gewinn des Schweizer Unternehmens stieg im Geschäftsjahr 2012 um 1,1 Milliarden Franken auf insgesamt 10,6 Milliarden Franken. Die Zahlen lagen somit voll im Rahmen der Erwartungen.

Schwellenländern sei Dank

Insbesondere die Schwellenländer haben zu dem guten Ergebnis beigetragen. Dort lag das Umsatzwachstum bei mehr als zehn Prozent. Auch für das laufende Jahr zeigte sich Nestlé optimistisch. Der Vorstand rechnet mit einem weiteren Umsatzwachstum und steigenden Gewinnmargen. Auch die Aktionäre profitieren von der positiven Geschäftsentwicklung. Die Dividende wird von 1,95 auf 2,05 Franken angehoben – dies entspricht einer Dividendenrendite von mehr als drei Prozent.

Aktie für die Ewigkeit

Aus charttechnischer Sicht verläuft Nestlé seit Jahren in einem Aufwärtstrend. Und der Konzern ist bestens positioniert, damit das auch in Zukunft so bleibt. Die Aktie des Schweizer Nahrungsmittelriesen ist damit ein höchst attraktives Basisinvestment und ein Investment für die Ewigkeit. Ein Stopp bei 40,00 Euro sichert die Position nach unten ab.

| Jens Aichinger | 0 Kommentare

Nestle: Investitionen in Geschäft mit Hautpflege

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé investiert stark in die Erweiterung seines Geschäfts mit medizinischen Hautpflege-Produkten. Für 1,4 Milliarden Dollar (1,03 Mrd Euro) kauft Nestlé dem kanadischen Unternehmen Valeant die Vermarktungsrechte in Nordamerika für mehrere Anti-Falten-Mittel … mehr
| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

Optionsscheine auf Trend-Aktien: Jetzt einsteigen und genießen

Optionsscheine mit langer Laufzeit bieten einen Vorteil. Immer wieder kann es bei stabilen „Trendfolger-Aktien“ wie Nestlé, Mastercard und BAT zu Kursrücksetzern kommen. Mit lang laufenden Optionsscheinen können Sie diese Saure-Gurken-Zeit überstehen. Clevere Anleger kaufen sogar die Positionen nach oder steigen neu ein, solange der Trend intakt ist. Langfristig sind somit Traumrenditen von über 500 Prozent drin. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.