LUYE PHARMA GR.LTD.DL-,02
- DER AKTIONÄR

Natur gegen Krebs

Bayer, Roche, Pfizer – diese Pharmagrößen kennt wahrscheinlich jeder. Weniger bekannt ist die AsiaPharm Group, ein deutlich kleineres Unternehmen der Branche aus Yantai in der ostchinesichen Region Shandong. Der aufstrebende Konzern hat große Pläne und will zunächst in China das Geschäft deutlich ausbauen. Ein Hauptgeschäftsfeld von AsiaPharm ist die Auftragsforschung für Universitäten und andere Institute in China.

Die Forschung gegen Krebs läuft weltweit auf Hochtouren. Die chinesische AsiaPharm ist jetzt zu einem der Top-Player im Reich der Mitte aufgestiegen.

Bayer, Roche, Pfizer – diese Pharmagrößen kennt wahrscheinlich jeder. Weniger bekannt ist die AsiaPharm Group, ein deutlich kleineres Unternehmen der Branche aus Yantai in der ostchinesichen Region Shandong. Der aufstrebende Konzern hat große Pläne und will zunächst in China das Geschäft deutlich ausbauen.

Kampf dem Krebs

Ein Hauptgeschäftsfeld von AsiaPharm ist die Auftragsforschung für Universitäten und andere Institute in China. Dazu kommt die Forschung und Entwicklung für eigene Wirkstoffe und Medikamente, wobei der Konzern Mittel aus natürlichen und aus chemischen Substanzen herstellt. Spezialgebiete sind dabei die Orthopädie, Neurologie, Lebererkrankungen und der Magen-Darm-Bereich. Zudem verkauft das Unternehmen Patente auf einzelne Wirkstoffe und auf Arzneien. Einer Krankheit hat AsiaPharm nun verstärkt den Kampf angesagt: dem Krebs. Denn in diesem Bereich eröffnen sich für die Pharmaindustrie nach Einschätzung von Konzernchef Liu DianBo mit die stärksten Wachstumschancen. Allein in China kommen laut des dortigen Gesundheitsministeriums mehr als 1,7 Millionen Krebskranke im Jahr hinzu.

Prognosen angehoben

Ein großer Schritt ist dem Forschungsunternehmen jetzt mit der Übernahme der chinesischen Solid Success gelungen, für umgerechnet rund 35 Millionen Euro. Die Privatfirma ist auf Mittel gegen Krebs auf natürlicher Basis spezialisiert. Der Kauf macht AsiaPharm zu einem der Top-10-Anbieter von Krebsmedikamenten im Riesenreich und verschafft der ohnehin attraktiven Produktpipeline vielversprechenden Nachschub. Analysten von OCBC Investment Research zum Beispiel haben mit der Übernahme ihre Gewinnschätzungen für 2007 und 2008 um jeweils rund 30 Prozent angehoben.

Medizin fürs Depot

AsiaPharm ist mit seiner Produktpipeline und der Erweiterung in Richtung Krebsmedikamente auf einem sehr guten Weg. Die Aktie hat reichlich unerschöpfte Reserven und ist für eher spekulative Anleger eine schöne Beimischung fürs Depot.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 05/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV