Deutsche Telekom
- Michael Schröder - Redakteur

Nach Commerzbank, Nordex und Ebay: Kommt nun das Kaufsignal bei der Deutschen Telekom?

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass die Aktien der Commerzbank, Nordex und Ebay ein neues Kaufsignal generiert haben. Nun deutet sich bei einem anderen Liebling der Börsianer der charttechnische Befreiungsschlag an. Der Sprung über das Aprilhoch würde der Aktie der Deutschen Telekom deutliches Potenzial eröffnen.

Die Aktie der Deutschen Telekom konsolidiert seit 2002 den großen Kursrutsch zur Jahrtausendwende. Dabei pendelte die T-Aktie in den letzten Jahren in einer breiten Range zwischen 8,00 und 16,00 Euro seitwärts.

Nun ist der Kurs auf einem guten Weg, aus diesem langfristigen Seitwärtstrend nach oben auszubrechen. Gelingt der Sprung über das Hoch vom 30. April bei 17,60 Euro, wäre der Weg zunächst in Richtung 20,00 Euro geebnet. Im Anschluss liegen mittel- und langfristig deutlich höhere Notierungen im Rahmen des Möglichen - zumindest aus charttechnischer Sicht.

Risikobewusste Anleger, die auf einen nachhaltigen Ausbruch und das Comeback der T-Aktie spekulieren wollen, können mit dem Telekom-Wave-Call (WKN XM1R3F / akt. Kurs: 5,77 Euro) den Hebel ansetzen. Ein Stopp bei 4,95 Euro sichert nach unten ab.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr