Yamana Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Nach Barrick Gold, Newmont und Goldcorp: Das nächste große Ding in der Gold-Branche

Die Goldbranche kommt nicht zur Ruhe. Nachdem es in den vergangenen Monaten gleich mehrere große Transaktionen gegeben hat – und anderem der Kauf von Randgold Resources durch Barrick Gold oder auch die Übernahme von Goldcorp durch Newmont – macht jetzt ein weiteres Unternehmen auf sich aufmerksam. Yamana Gold verkauft die Chapada Mine an Lundin Mining. Der Verkaufserlös: über eine Milliarde Kanadische Dollar.

Chapada ist eine Kupfermine in Brasilien, die zusätzlich Gold produziert. Yamana hat die Mine 2007 selbst in Produktion gebracht. „Obwohl Chapada eine ein wertvolles Asset für Yamana gewesen ist, liefert doch der Verkauf einen hohen Wert“, sagt Yamana-CEO Peter Marrone in einer Stellungnahme zum Verkauf der Mine. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren. Der Konzern erklärte, man werde die Dividende auf 4 Cent ja Aktie anheben. Die Anhebung soll sofort wirksam werden. Yamana erhält aus dem Verkauf 800 Millionen Dollar Cash, weitere 125 Millionen werden abhängig vom PGoldpreis fällig und weitere 100 Millionen hängen an der Entwicklung der Anlage, die optimiert werden soll. Dazu bekommt Yamana eine Royalty auf das Suruca-Gold-Projekt. Chapada hat im vergangenen Jahr 121.000 Unzen Gold und 129 Millionen Pfund Kupfer produziert.

Nach dem Spin-out von Brio Gold Ende 2016/Anfang 2017, dem Verkauf der Mercedes-Mine an Premier Gold ist Chapada das nächste große Asset, das von Yamana verkauft wird. Damit geht Yamana einen ähnlichen Weg wie Barrick Gold. Man konzentriert sich auf wenige Kernminen und verkauft die Projekte, die man selbst nicht mehr als Kerngeschäft erachtet und stärkt damit die Bilanz. Da Chapada die einzige Kupfermine von Yamana gewesen ist, wird der Fokus damit klar auf die Edelmetalle Gold und Silber gelegt. Die Yamana-Aktie dürfte von dieser Transaktion deutlich profitieren. Die Strategie wird klarer und die Bilanz sauberer. Charttechnisch würde mit einem Sprung über die 3,70-CAD-Marke ein neues Kaufsignal generiert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Yamana Gold: Für Mutige

Yamana Gold – lange Zeit war diese Aktie ein absolutes No-Go. Anleger machten einen riesigen Bogen um das Papier. Zu Recht. Nach einigen eher fragwürdigen Entscheidungen des Managements in der Vergangenheit war die Bilanz angespannt – und die Kosten stiegen. Dazu führten Wertberichtigungen für … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der nächste Multi-Millionen-Deal

Es tut sich etwas in der Goldbranche. Und damit meine ich nicht die Zahlenflut, die den Anlegern in den kommenden Tagen ins Haus steht. Alleine heute werden der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold und die Nummer zwei auf dem Weltmarkt, Newmont Mining, Zahlen melden. Und auch Agnico-Eagle ist … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bußlers Goldgrube: Geheimakte Silber

Der Goldpreis konnte zu Beginn der Woche deutlich zulegen. Waren es Short-Eindeckungen oder doch der Gold-Deal Venezuelas? Das Land hat einen Teil seiner Goldreserven an die Citibank verpfändet. Damit ist die Angst gewichen, dass das Land das Gold auf dem freien Markt verkauft und das den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold, Yamana und Tahoe: Im Bann der Zahlen

Die Earning Season bei den Gold- und Silberminenbetreibern ist in vollem Gange. Nachdem Newmont Mining mit seinen Zahlen zu gefallen wusste, enttäuschte der weltgrößte Produzent Barrick Gold mit seiner Bilanz – zumindest auf den ersten Blick. Dennoch konnte die Aktie gestern deutlich zulegen. Warum? mehr