MunichRe
- Fabian Strebin - Redakteur

Munich Re nach Zahlen im Aufwind: Das sagen die Analysten

Die Munich Re hat gestern die Zahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert. Dabei wurden beim Gewinn die Erwartungen übertroffen. Nun haben sich erste Analysten zu Wort gemeldet. Die Aktie kann unterdessen weiter zulegen.

Die britische Investmentbank Barclays hat ihre Empfehlung für die Munich Re nach Zahlen auf „Overweight“ belassen. Das Kursziel verbleibt bei 214,00 Euro. Analyst Ivan Bokhmat schrieb, dass der operative Gewinn zwar besser als erwartet ausgefallen sei, doch die Gewinne aus Kapitalanlagen hätten enttäuscht.

Kaufen würde auch die DZ Bank. Die von 250 auf 260 Prozent gestiegene Eigenkapitalquote bewertet Analyst Thorsten Wenzel als positiv. Das erhöhe die Wahrscheinlichkeit von andauernden Aktienrückkäufen. Negativ sieht er, dass die Schaden-Kostenquote in der Rückversicherung erneut hinter der Zielsetzung zurückgeblieben ist. Aufgrund leicht erhöhter Gewinnschätzungen lautet sein Kursziel 210,00 Euro. Die Munich Re strebe für das Gesamtjahr einen Jahresüberschuss von 2,10 bis 2,50 Milliarden Euro an. Da in den ersten neun Monaten bereits zwei Milliarden erzielt wurden, erscheine es realtisch, dass das obere Ende der Spanne erreicht werde.

Insgesamt beobachten 34 Experten die Aktie. Davon raten 16 zum Kauf, zwölf würden dabei bleiben und vier empfehlen sich von den Papieren zu trennen. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 202,86 Euro. Am meisten traut Dieter Hein von Alpha Value der Munich Re zu: Er hat mit 226,00 Euro das höchste Kursziel ausgegeben.

Dividendenperle zum Schnäppchenpreis

Die Aktie der Munich Re ist mit einem KGV von elf günstiger bewertet als die Perrgroup mit 13. Dabei beträgt die Dividendenrendite schon jetzt 4,5 Prozent. Wird das Jahresziel beim Gewinn erreicht, wogegen aktuell wenig spricht, dann ist eine Dividendenerhöhung denkbar. Der Analystenkonsens erwartet für das kommende Jahr eine Ausschüttung von neun Euro je Aktie. Im laufenden Jahr betrug sie noch 8,60 Euro.

Auch charttechnisch hat sich das Bild zuletzt aufgehellt: Die 90-Tage-Linie hat bei 186,50 Euro die 200-Tage-Linie von unten nach oben geschnitten, was ein bullishes Signal ist. Zudem ist der Kurs mit dem heutigen Anstieg in das Gap zwischen 193,00 und 194,90 Euro vorgestoßen.

DER AKTIONÄR rät auch weiterhin zum Kauf der Munich Re Aktie und belässt sein Kursziel von 225,00 Euro unverändert. Der Stopp verbleibt bei 175,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Munich Re: Feuer reduziert Optimismus

Der weltgrößte Rückversicherer ist nach dem erfolgreichen dritten Quartal gut positioniert. Die Zahlen haben die Analystenerwartungen übertroffen und der Vorstand bestätigte die Gewinnpläne für 2018. Doch die verheerenden Waldbrände in Kalifornien und der angekündigte Austritt aus dem Iran-Geschäft … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Munich Re überrascht die Analysten

Der weltgrößte Rückversicherer ist relativ glimpflich durch die Hurrikan-Saison gekommen. Obwohl erneut große Summen für Wirbelsturm-Schäden fällig wurden, hat Munich Re im dritten Quartal einen Gewinn von 483 Millionen Euro erzielt. Das war mehr als von Analysten erwartet. Im frühen Handel steigt … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re als Fels in der Brandung

Große Kursgewinne waren im laufenden Jahr bei der Aktie der Munich Re bisher nicht drin. Dafür zeigte sich das Papier mit plus fünf Prozent relativ stabil, während der DAX 13 Prozent verlor. Die jüngste Talfahrt machte das Papier ebenfalls nicht mit, während der DAX seit Anfang des Monats mehr als … mehr