MunichRe
- Thomas Bergmann - Redakteur

Munich Re hebt nach guten Zahlen Prognose an

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re wird nach einem überraschend starken zweiten Quartal optimistischer für das laufende Jahr. Der Konzern sei auf gutem Kurs, den ursprünglichen angestrebten Jahresgewinn leicht zu übertreffen.

Die Munich Re hatte bislang mit einem Jahresüberschuss von 2,5 Milliarden Euro gerechnet, so Vorstandschef Nikolaus von Bomhard am Dienstag bei der Vorlage des Zwischenberichts in München (hier zur Pressemitteilung). Nach sechs Monaten sind davon schon 1,6 Milliarden Euro erreicht. Von den niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten sieht sich das Unternehmen weiterhin stärker herausgefordert als von den Turbulenzen an den Finanzmärkten und der verschlechterten Wirtschaftslage.

Besser als erwartet

Von April bis Juni verdiente die Munich Re unter dem Strich 808 Millionen Euro und damit zehn Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ein Jahr zuvor hatten Abschreibungen auf Griechenland-Anleihen das Ergebnis nach unten gezogen. Die Analysten hatten im zweiten Quartal mit deutlich weniger Gewinn gerechnet (DER AKTIONÄR berichtete). Sie waren lediglich von 700 Millionen Euro ausgegangen. Naturkatastrophen belasteten den Überschuss mit 292 Millionen Euro, der Großteil davon entfiel auf die Dürreschäden in den USA und das Erdbeben in Norditalien.

Munich Re

Aktie kaufenswert

Mit den starken Zahlen und der Prognoseanhebung im Rücken sollte es Munich Re gelingen, den Widerstand bei 118,35 Euro zu knacken. Der nächste Halt ist bei 126 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Munich Re: So geht es jetzt weiter

Anleger zeigen sich von den Quartalszahlen der Munich Re enttäuscht. Seit dem Hoch Ende April ging es um bis zu acht Prozent nach unten. Das Chartbild ist durch den Abverkauf angekratzt. Doch sowohl technisch als auch fundamental sind die Aussichten trotzdem rosig. Auch DER AKTIONÄR sieht weiteres … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Munich Re: Größerer Schaden?

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hat im ersten Quartal operativ weniger verdient als im Jahr zuvor. Die Belastungen durch Großschäden waren wesentlich höher als im Vergleichszeitraum. An der Gewinnprognose für 2019 hält der Vorstand allerdings fest. Mut macht die Preisentwicklung bei der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Munich Re: In 2 Tagen fällt die Entscheidung

Die Munich Re veröffentlicht am Mittwoch die Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal. Nicht nur die Anleger fiebern dem Zahlenwerk entgegen: DER AKTIONÄR setzt im Hebel-Depot mit einem Call-Optionsschein auf steigende Kurse. Nach dem jüngsten Rücksetzer - bedingt auch durch den Dividendenabschlag … mehr