Munich Re
- Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re bleibt der „Top-Pick“

Während die Credit Suisse für die Aktien der Munich Re eher zurückhaltend gestimmt ist, sehen die Experten von Morgan Stanley für die Anteilscheine des weltgrößten Rückversicherers noch enormes Potenzial.

Die Credit Suisse hat die Aktie der Munich Re nach den starken Zahlen für das dritte Quartal erneut unter die Lupe genommen. Analyst Adam McInally erklärte, der Rückversicherer habe ein extrem starkes Quartalsergebnis vorgelegt. Allerdings sieht er in naher Zukunft kaum Treiber für eine überdurchschnittliche Kursentwicklung. McInally hat daher seine Einschätzung mit „Neutral" und das Kursziel mit 132,00 Euro bestätigt. Morgan Stanley sieht hingegen noch beträchtliches Kurspotenzial.

Kursziel 147,60 Euro

Morgan-Stanley-Analyst Maciej Wasilewicz hat das Kursziel für die DAX-Titel von 121,40 auf 147,60 Euro angehoben. Seine Einstufung lautet weiterhin „Overweight". Er führt das  höhere Kursziel in erster Linie auf die Verschiebung seines Bewertungsmodells von 2012 auf 2013 zurück. Insgesamt bleibt Wasilewicz für den Sektor vorsichtig, zumal das kommende Jahr schwieriger werden dürfte. Munich Re bleibt jedenfalls sein „Top Pick" für den Rückversicherungssektor.

Ein klarer Kauf

Die Aktie der von Munich Re ist trotz der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate immer noch sehr günstig bewertet. Das KGV für das kommende Jahr beträgt lediglich 8, die Dividenderendite beläuft sich bei den Münchnern auf 5,3 Prozent. Der DAX-Titel bleibt daher ein Kauf, bestehende Positionen sollten bei 106,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz und Munich Re: Es bleibt schwer

Die anhaltend niedrigen Zinsen bleiben weiterhin eine große Herausforderung für die beiden großen Versicherer im DAX, Allianz und Munich Re. Dies betonte nun auch erneut Torsten Oletzky, Chef der Munich-Re-Tochter Ergo, im Interview mit dem Berliner „Tagesspiegel“. Er rechnet wegen der allgemeinen … mehr
| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Chart-Check Munich Re: Ausbruch voraus

Die Aktien der Munich Re kommen am Freitag nicht vom Fleck. Die jüngste Einschätzung des US-Analysehauses Bernstein Research können auch keine neune Impulse bringen. Aus charttechnischer Sicht bleibt es aber spannend. Diese Marken müssen Anleger jetzt beachten. mehr