MunichRe
- Maximilian Völkl

Munich-Re-Aktie: 165 oder 220 Euro?

Eine turbulente Woche liegt hinter der Munich Re. Zu Wochenbeginn ist der Rückversicherer im schwachen Marktumfeld in Sippenhaft geraten und hat an Boden verloren. Auf die starken Zahlen am Donnerstag hat der DAX-Titel aber mit einem Kurssprung reagiert, so dass die Anleger zufrieden zurückblicken können.

Zu den starken Zahlen haben sich nun noch weitere Analysten zu Wort gemeldet. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Munich Re auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 220 Euro belassen. Die sehr hohen Ausschüttungen des Rückversicherers dürften ihre Fortsetzung finden - dies sei die wichtigste Erkenntnis aus dem Analysten-Call nach der Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen gewesen, so Analyst Michael Huttner.

Auch Thomas Fossard von der HSBC hat die Kaufempfehlung bestätigt. Er sieht den fairen Wert bei 212 Euro. Der Überschuss 2015 habe den Markterwartungen entsprochen, ergänzte Fossard.

Lampe skeptischer

Im Gegensatz zu seinen Kollegen zeigt sich Analyst Andreas Schäfer vom Bankhaus Lampe weniger optimistisch. Seine Einstufung für den Rückversicherer lautet „Halten“ mit einem Kursziel von 165 Euro. Das Nettoergebnis des Rückversicherers sei wie erwartet ausgefallen, während das operative Ergebnis klar positiv überrascht habe, so Schäfer. Hohe Reserve-Auflösungen in der Schaden- und Unfallversicherung hätten das schwache Erstversicherungsgeschäft überkompensiert.

Attraktiver Dividendenriese

Munich Re zählt nach wie vor zu den Basisinvestments für Dividendenjäger. Seit 1969 hat der Konzern seine Ausschüttung nicht mehr gesenkt, inzwischen beträgt die Rendite 4,7 Prozent. Durch die Zahlen hat sich auch die Stimmung wieder aufgehellt. Charttechnisch steht die Aktie vor dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend. Der Stoppkurs liegt bei 157,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Was läuft da mit Warren Buffett?

Global Aerospace ist nur Fachleuten bekannt. Das Unternehmen tritt als Spezialversicherer im Luftfahrtbereich auf. Bisher hält die Munich Re bereits 40 Prozent an Global Aerospace und will laut Süddeutsche Zeitung den Anteil aufstocken. Der zweite Aktionär ist kein Geringerer als Warren Buffets … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Tochter ERGO greift an

Während die US-Hurrikans im vergangenen September der Munich Re die Jahresbilanz verhagelten, werkelt man beim Tochterunternehmen ERGO am Turnaround. Der Erstversicherer hat zwar zuletzt bekannt gegeben, dass man sich von Altverträgen in der Lebensversicherung doch nicht trennen will. Dafür wurde … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Mehr Aktien = mehr Rendite

Die Munich Re blickt wieder nach vorne: Nachdem im laufenden Jahr nach den Hurrikans in Amerika nur noch mit einem kleinen dreistelligen Millionengewinn zu rechnen ist, richtet sich der Fokus auf 2018. Der Rückversicherer ist sehr gut kapitalisiert und will das nutzen, um mehr Rendite einzufahren. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Tochter ERGO macht Rückzieher

Die Munich-Re-Tochter ERGO ist im Gesamtkonzern für den Erstversicherungsmarkt verantwortlich. Vertrieben werden vor allem Lebensversicherungen. Niedrigzinsen und veränderte Anlagegewohnheiten lasteten zuletzt auf dem Geschäft, weshalb ERGO eine Restrukturierung durchläuft. Beim Thema Altverträge … mehr