MunichRe
- Michael Schröder - Redakteur

Munich Re-Aktie: Starke Versicherung

Rückläufige Gewinne: Der Munich-Re-Vorstand hat die Zeichen der Zeit früh erkannt und steuert bereits dagegen. Die hohe und stabile Dividende sorgt für eine gute Rückversicherung. Für Anleger mit Weitblick bleibt die DAX-Aktie ein Basisinvestment.

„Wir leben in schwierigen Zeiten für Rückversicherer“, sagt Jörg Schneider, Finanzchef der Munich Re. Die Zinsen sind im Keller, die Kapitalanlageerträge schmelzen. Der Druck auf die Preise ist hoch und die Konkurrenz schläft nicht. Großanleger wie Pensions- und Hedgefonds haben auf der Suche nach lohnenden Kapitalanlagen die Rückversicherung für sich entdeckt.

Zum einen ist dieses Szenario in den Kursen eingepreist. Zum anderen wird der Munich-Re-Vorstand das Feld nicht kampflos preisgeben – im Gegenteil! Die Münchener setzen auf neue Angebote, mit denen sie ihre Kunden etwa gegen Risiken wie Datenverlust und Hackerangriffe im Internet versichern wollen. Ein anderes Modell sind Reputationsversicherungen, mit denen sich Unternehmen gegen die Folgen von Imageschäden absichern können. Zudem sollen Energieversorger die Möglichkeit bekommen, sich gegen Umsatzausfälle in einem relativ warmen Winter abzusichern. Hier ist der Konkurrenzkampf noch nicht so scharf – die Gewinnspannen und die Wachstumsraten umso besser. Bei der Vertragserneuerung in der Schaden- und Unfall-Rückversicherung will der Konzern dagegen dem Preisdruck widerstehen und Verträge aufgeben, wenn die Prämien ihm zu niedrig erscheinen.

Besonders beliebt ist die Aktie aber wegen ihrer hohen Dividende, die trotz sinkender Gewinne mindestens konstant bleiben dürfte. Aktuell liegt die Rendite bei knapp fünf Prozent.

Das Marktumfeld wird zwar immer schwieriger, die Maßnahmen des Vorstands sollten jedoch Früchte tragen. Anleger mit Weitblick sichern ihr Depot mit der Dividendenperle ab und können so in Ruhe auf bessere Zeiten beim Rückversicherer warten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re klotzt bei Dividende

Die Munich Re hat im abgelaufenen Jahr mit 2,6 Milliarden Euro deutlich mehr verdient, als zuvor in Aussicht gestellt (2,3 Milliarden Euro). Im Gegensatz zum Vorjahr ging der Gewinn aber um 500 Millionen Euro zurück. Trotzdem hat der scheidende Vorstandsvorsitzende Nikolaus von Bomhard noch eine … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re auch auf der Suche?

Die Übernahmewelle in der Versicherungsbranche kommt 2017 ins Rollen. Neben der Allianz scheint auch die Munich Re auf der Suche nach einem Übernahmeziel zu sein. Laut Handelsblatt würde ein Zukauf aber nicht in der klassischen Rückversicherungssparte erfolgen. „Was wir dort zukaufen, könnten wir … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das war nichts

Joachim Wenning wird zwar am 27. April Nikolaus von Bomhard an der Spitze der Munich Re ablösen. Doch Wenning räumt schon jetzt auf. Nach Unternehmensmeldungen wird die erst 2008 gegründete Gesundheitssparte, Munich Health, wieder aufgelöst. Ab 1. Februar wird das Segment im Bereich … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Munich Re: Aufwärtspotenzial vorhanden

Durch den Sieg von Donald Trump bei den US-Wahlen haben auch die Aktien der Munich Re einen ordentlichen Schub bekommen. Anleger spekulieren, dass Trump schneller höhere Zinsen anstrebt, als es unter Hillary Clinton der Fall gewesen wäre. Den Versicherern würde das vor allem beim Anlageergebnis … mehr