Munich Re
- Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re: Weitere Aktienrückkäufe

Für JPMorgan-Analyst Michael Huttner bleibt die Aktie der Munich Re ein klarer Kauf mit reichlich Potenzial nach oben. Der Experte geht außerdem davon aus, dass der DAX-Konzern weiterhin eigene Aktien zurückkaufen wird.

JPMorgan hält weiterhin an seiner positiven Einschätzung zur Aktie der Munich Re fest. So stuft Analyst Michael Huttner den DAX-Titel unverändert mit "Overweight" ein, das Kursziel wurde bei 146,00 Euro belassen. Huttner hob seine Gewinnprognose für 2012 um vier Prozent auf 3,2 Milliarden Euro an, für 2013 wurde sie hingegen leicht um drei Prozent auf 3,0 Milliarden Euro gesenkt. Der Experte betont, dass die Münchner unter anderem von höheren Preisen im Sachgeschäft und den überschüssigen Reserven profitieren. Huttner geht nach wie vor davon aus, dass der weltgrößte Rückversicherer seine Anteilseigner mit Aktienrückkäufen in Höhe von 500 Millionen Euro erfreuen wird. Er erwartet diese jedoch mittlerweile eher gegen Ende des kommenden Jahres.

Immer noch günstig

Die Aktie der von Munich Re ist trotz der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate immer noch sehr günstig bewertet. Das KGV für das kommende Jahr beträgt lediglich 8, die Dividenderendite beläuft sich bei den Münchnern auf 5,3 Prozent. Der DAX-Titel bleibt daher ein Kauf, bestehende Positionen sollten bei 106,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Münchener Rück: Ab jetzt aufpassen

Die Fachleute des Austria Börsenbrief verweisen auf den Kurs der Münchener Rückversicherung, der nicht nur wegen der inzwischen ausgeschütteten, stattlichen Dividende von 8,25 Euro je Aktie deutlich gesunken ist. Zudem belasten die Schwankungen an den Börsen sowie die Warnung des Vorstands, das … mehr
| Werner Sperber | 1 Kommentar

Münchener Rück: Enttäuschend, bis auf die Dividende

Die Fachleute von Börse Online erinnern an die für die Münchener Rückversicherung ruhige Zeit des Auftaktquartals 2016: Es gab schließlich kaum Großschäden, für welche der Konzern Zahlungen leisten müsste. Allerdings sanken zum Jahresbeginn die Kurse an den Börsen. Vorstandsvorsitzender Dr. … mehr