Munich Re
von Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re: Weitere Aktienrückkäufe

Für JPMorgan-Analyst Michael Huttner bleibt die Aktie der Munich Re ein klarer Kauf mit reichlich Potenzial nach oben. Der Experte geht außerdem davon aus, dass der DAX-Konzern weiterhin eigene Aktien zurückkaufen wird.

JPMorgan hält weiterhin an seiner positiven Einschätzung zur Aktie der Munich Re fest. So stuft Analyst Michael Huttner den DAX-Titel unverändert mit "Overweight" ein, das Kursziel wurde bei 146,00 Euro belassen. Huttner hob seine Gewinnprognose für 2012 um vier Prozent auf 3,2 Milliarden Euro an, für 2013 wurde sie hingegen leicht um drei Prozent auf 3,0 Milliarden Euro gesenkt. Der Experte betont, dass die Münchner unter anderem von höheren Preisen im Sachgeschäft und den überschüssigen Reserven profitieren. Huttner geht nach wie vor davon aus, dass der weltgrößte Rückversicherer seine Anteilseigner mit Aktienrückkäufen in Höhe von 500 Millionen Euro erfreuen wird. Er erwartet diese jedoch mittlerweile eher gegen Ende des kommenden Jahres.

Immer noch günstig

Die Aktie der von Munich Re ist trotz der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate immer noch sehr günstig bewertet. Das KGV für das kommende Jahr beträgt lediglich 8, die Dividenderendite beläuft sich bei den Münchnern auf 5,3 Prozent. Der DAX-Titel bleibt daher ein Kauf, bestehende Positionen sollten bei 106,00 Euro abgesichert werden.

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Munich Re: Das Kursziel sinkt, die Aktie auch

Die Aktie der Munich Re zählt im heutigen Handel zu den schwächsten DAX-Titeln. Ein Grund hierfür: Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für die Anteilscheine des weltgrößten Rückversicherers von 154 auf 152 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Noch zu … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.