MunichRe
- Nikolas Kessler - Redakteur

Munich Re: Jefferies und Commerzbank senken den Daumen

Munich Re, Münchner Rück, 20140318

Zu Wochenbeginn notiert die Aktie von Munich Re zwar fast unverändert, im starken Marktumfeld gehört das Papier aber trotzdem zu den schwächsten Werten im DAX. Nach der Dividendenzahlung in der Vorwoche belasten am Montag zwei Analystenkommentare die Aktie.

Das Analysehaus Jefferies hat Munich Re von „Hold“ auf „Underperform“ abgestuft und das Kursziel von 180 auf 154 Euro gesenkt. Als Gründe nannte Analyst Mark Cathcart die Zinserosion in der Vermögensverwaltung sowie die eingetrübten Ergebnisperspektiven. Dank der attraktiven Dividendenrendite hätte der europäische Versicherungssektor in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich zugelegt, daraus ergebe sich im Falle der Munich Re nun ein Abwärtspotenzial von 15 Prozent.

Auch Frank Kopfinger von der Commerzbank hat das Papier von „Hold“ auf „Reduce“ abgestuft, das Kursziel aber auf 171 Euro belassen. Grund dafür ist der geplante Wechsel im Management des Tochterunternehmens Ergo. Dort soll der bisherige Deutschland-Chef der Allianz, Markus Rieß, zum 1. Oktober die Leitung übernehmen. Mit einer Implementierung der neuen Strategie sei deshalb erst im ersten Halbjahr 2016 zu rechnen – wodurch Ergo wertvolle Zeit verliere.

In der Vorwoche hat der Dividendenabschlag dem Aufwärtstrend einen Dämpfer verpasst. Die Munich-Re-Aktie hat sich daraufhin wieder von ihrem Mehrjahreshoch oberhalb der 200-Euro-Marke entfernt. Grund zur Sorge besteht für die Anleger deshalb aber nicht. Im Bereich von 180 Euro wartet die nächste Unterstützung.

Die Bedenken der Analysten teilt DER AKTIONÄR derzeit nicht und setzt im Aktien-Musterdepot auf weiterhin steigende Kurse. Dank der Dividendenrendite von zuletzt 4,2 Prozent ist die Munich-Re-Aktie weiterhin ein Top-Pick im DAX. Anleger bleiben dabei!

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das wäre jetzt wichtig

Während die Allianz-Aktie zuletzt einen Lauf hatte, ist es um die Munich Re still geworden. Die Notierung riss bei der letzten Dividendenausschüttung Ende April eine Kurslücke und erholte sich seitdem nicht mehr davon. Das könnte sich jetzt ändern. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Verborgene Schätze

Auf Joachim Wenning wartet bei der Munich Re keine leichte Aufgabe. Der Nachfolger von Nikolaus von Bomhard wird den vierten Gewinn- einbruch in Folge auch nicht mehr aufhalten können. Doch damit könnte dann 2017 der Tiefpunkt endlich erreicht sein. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Höherer Gewinn, aber…

Munich Re konnte den Nettogewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel auf 554 Millionen Euro hochschrauben. Und das trotz mehrerer Großschäden wie dem Tropensturm „Debbie“, der Ende März über Australien und Neuseeland wütete. Grund ist ein höheres Ergebnis bei den … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Rallye

Die Erleichterung nach dem ersten Wahlgang bei der französischen Präsidentschaftswahl war groß: Der liberale Emmanuel Macron zieht in die Stichwahl ein. Auch die Aktie der Munich Re konnte davon profitieren und ist wieder angesprungen. Bei der heutigen Hauptversammlung droht der Führungsriege … mehr