MunichRe
- Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re: Die nächste Bescherung für die Aktionäre

Die Anteilseigner der Munich Re werden bereits seit Jahrzehnten mit satten Dividenden regelrecht beglückt. Bei der Bekanntgabe der 2014er-Zahlen stellt der weltgrößte Rückversicherungskonzern nicht nur eine weitere Dividendenerhöhung, sondern auch ein weiteres Aktienrückkaufprogramm vor.

Zudem hat die Munich Re im vergangenen mit einem Nettogewinn von 3,2 Milliarden Euro das selbst gesteckte Ziel von 3,0 Milliarden Euro übertreffen können. Für 2015 rechnet der Finanzriese mit einem anhaltend niedrigen Zinsniveau. Die Münchner wollen dennoch ein Kapitalanlageergebnis von sieben Milliarden Euro erzielen, was in etwa einer Rendite von 3 Prozent entsprechen würde. Indes prognostiziert der DAX-Konzern nur noch einen Nettogewinn von 2,5 bis 3,0 Milliarden Euro.

Noch mehr Geld für die Aktionäre

Die Anteileigner erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von 7,75 Euro je Anteilschein (Vorjahr: 7,25 Euro), was einer Rendite von 4,1 Prozent entspricht. Zudem startet die Munich Re ein weiteres Aktienrückkaufprogramm. So sollen bis zur Hauptversammlung Ende April 2016 eigene Anteile für bis zu einer Milliarde Euro aufgekauft werden. Im Rahmen des bis zur diesjährigen Hauptversammlung laufenden Aktienrückkaufs wurden bereits 5,6 Millionen Aktien für rund 900 Millionen Euro eingesammelt. Diese Papiere sollen wie die Anteile aus früheren Rückkäufen eingezogen werden. Dadurch sinkt die Zahl der Aktien und der Wert der übrigen Anteile steigt. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Aktie bleibt ein Kauf

Die Zahlen und der Ausblick lagen in etwa im Rahmen der Markterwartungen. Im vorbörslichen Handel kann der Aktienkurs ganz leicht zulegen. DER AKTIONÄR hält weiterhin an der Kaufempfehlung für die günstig bewerte Aktie des Weltmarktführers fest. Der DAX-Titel ist derzeit auch im Aktien-Musterdepot vertreten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re klotzt bei Dividende

Die Munich Re hat im abgelaufenen Jahr mit 2,6 Milliarden Euro deutlich mehr verdient, als zuvor in Aussicht gestellt (2,3 Milliarden Euro). Im Gegensatz zum Vorjahr ging der Gewinn aber um 500 Millionen Euro zurück. Trotzdem hat der scheidende Vorstandsvorsitzende Nikolaus von Bomhard noch eine … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re auch auf der Suche?

Die Übernahmewelle in der Versicherungsbranche kommt 2017 ins Rollen. Neben der Allianz scheint auch die Munich Re auf der Suche nach einem Übernahmeziel zu sein. Laut Handelsblatt würde ein Zukauf aber nicht in der klassischen Rückversicherungssparte erfolgen. „Was wir dort zukaufen, könnten wir … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das war nichts

Joachim Wenning wird zwar am 27. April Nikolaus von Bomhard an der Spitze der Munich Re ablösen. Doch Wenning räumt schon jetzt auf. Nach Unternehmensmeldungen wird die erst 2008 gegründete Gesundheitssparte, Munich Health, wieder aufgelöst. Ab 1. Februar wird das Segment im Bereich … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Munich Re: Aufwärtspotenzial vorhanden

Durch den Sieg von Donald Trump bei den US-Wahlen haben auch die Aktien der Munich Re einen ordentlichen Schub bekommen. Anleger spekulieren, dass Trump schneller höhere Zinsen anstrebt, als es unter Hillary Clinton der Fall gewesen wäre. Den Versicherern würde das vor allem beim Anlageergebnis … mehr