MunichRe
- Thorsten Küfner - Redakteur

Munich Re: Das Kursziel sinkt, die Aktie auch

Die Aktie der Munich Re zählt im heutigen Handel zu den schwächsten DAX-Titeln. Ein Grund hierfür: Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für die Anteilscheine des weltgrößten Rückversicherers von 154 auf 152 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Noch zu Beginn des Jahres sei die Aktie des Münchener Rückversicherers mit einem unverdienten Bewertungsabschlag auf die Titel des Konkurrenten Swiss Re gehandelt worden, schrieb Analyst Thomas Seidl in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Diese Bewertungslücke sei inzwischen geschlossen worden. Insgesamt rechnet der Experte bei den europäischen Rückversicherern im kommenden Jahr mit schwächeren Margen.

 

Abwarten ist angesagt

DER AKTIONÄR bleibt trotz des schwierigen Marktumfeldes für die Munich Re positiv gestimmt. Der Konzern verfügt über ein starkes Management und eine solide Bilanz. Die Aktie ist mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von knapp fünf Prozent sehr attraktiv. Wegen des ehr trüben Chartbildes sollten noch nicht investierte Anleger jedoch zunächst eine Stabilisierung abwarten. Wer die Papiere bereits hält, sollte den Stopp bei 135 Euro beachten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Munich Re: Angst vor Hurrikan Florence

Der erste große Wirbelsturm des Jahres nähert sich der Ostküste der USA. Die Bevölkerung wurde vor massiven Überschwemmungen gewarnt und zum Verlassen der gefährdeten Region aufgefordert. Doch mittlerweile hat sich der Hurrikan abgeschwächt, die Behörden stufen 'Florence' nur noch in Kategorie 2 … mehr