MunichRe
- DER AKTIONÄR

Münchener Rück: Q1-Gewinn dank Immo-Verkauf

Verlust bei US-Tochter

Das Ergebnis der Münchener Rück wird im ersten Quartal 2007 von einem Gewinn aus dem Ende November angekündigten Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien der Tochtergesellschaft MEAG getrieben. Aus dem Verkauf von Grundstücken und Bauten mit einem Bilanzwert von 217 Mio EUR, die bis Ende Februar an Käufer übergegangen sind, hat die Münchener Rück einen Veräußerungsgewinn von 294 Mio EUR erzielt. Dagegen hat der Konzern 2006 bei der US-Tochter Munich Re America einen Verlust von 1,03 Mrd USD verbucht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Munich Re: Kein Grund zur Sorge!

Die Aktie der Munich Re gehört mit einem Minus von rund fünf Prozent zu den größten Verlierern im DAX. Grund zur Sorge besteht deshalb aber nicht – die Papiere des weltgrößten Rückversicherers werden nach der Hauptversammlung am Mittwoch heute lediglich ex-Dividende gehandelt. mehr