MTU
- Jochen Kauper - Redakteur

MTU Aero Engines hebt ab

Der Triebwerkhersteller MTU ist gut ins Jahr 2012 gestartet. Umsatz und Gewinn legen erneut zu. Die Aktie hat noch Potenzial.

Der Triebwerkhersteller MTU Aero Engines legt weiter zu. Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat das Unternehmen sowohl Umsatz und Gewinn gesteigert. Die Erlöse legten um fünf Prozent auf 664,8 Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 14 Prozent auf 91,4 Millionen Euro. Die Marge stieg um einen Prozentpunkt auf 13,1 Prozent.

Positive Töne

Vorstand Egon Behle zeigt sich mit dem Auftakt ins Geschäftsjahr zufrieden und versprüht Optimismus für die nächsten Monate: „Wir sind im ersten Quartal auf dem Weg zu unserer Zielerreichung 2012 einen guten Schritt vorangekommen. Ich bin zuversichtlich, dass diese Entwicklung weiter anhält und wir unsere Prognosewerte erreichen werden". Der Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal ist vor allem auf das starke Wachstum der zivilen Instandhaltung zurückzuführen. Hier hat die MTU ein Umsatzplus von 17 Prozent auf 293,2 Millionen Euro erzielt. Im zivilen Triebwerksgeschäft einschließlich der Ersatzteile hat der Konzern nach 309,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 296,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz im militärischen Triebwerksgeschäft erreichte mit 115,3 Millionen Euro ein Plus von vier Prozent.

Prognose bleibt
Die Prognose für das Geschäftsjahr 2012 bleibt unverändert: MTU rechnet mit einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Beim bereinigten EBIT wird ein Anstieg um acht bis zehn Prozent erwartet. Die Analysten indes zeigen sich mit der Unternehmensentwicklung zufrieden. Analyst Sebastian Hein vom Bankhaus Lampe etwa sieht das Kursziel für die MTU-Aktie bei 62 Euro, schränkt aber ein: „Nach der guten Performance der Aktie fehlen uns, auch angesichts unspektakulärer Q1-Zahlen, die Trigger für die Aktie. Die Aktie bleibt eine Halteposition", so der Experte.

Halten

Die Zahlen für das erste Quartal haben die Erwartungen im Großen und Ganzen getroffen. Die Aussichten bleiben vielversprechend. Seit Mitte Dezember 2011 befindet sich die Aktie in einem intakten Aufwärtstrend. Investierte Anleger bleiben an Bord: Kursziel: 65 Euro. Stopp: 55 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Mit dieser Strategie schlagen Sie den DAX

Eine Strategie zu finden, die langfristig klare Überrenditen bringt ist schwer. Börsenexperte Thomas Gebert hat bereits vor Jahrzehnten solch eine Strategie entwickelt und real gezeigt, dass sie funktioniert. Mit dem Börsenindikator-Zertifikat von Morgan Stanley mit der WKN MF04W6 können Anleger … mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Dividende 4 Plus: Die Mischung macht es!

Der Dividende 4 Plus Fonds zahlt viermal im Jahr mindestens ein Prozent Dividende an die Anleger aus. Das nächste Mal ist es im Februar so weit. Um die regelmäßigen Ausschüttungen zu gewährleisten, setzt der Dividende 4 Plus Fonds auf rund 30 dividendenstarke Einzelaktien aus Europa und den … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

smartDepot: Diese Aktie ist ein Kauf!

Anleger stehen immer wieder vor der Frage wann sie welche Aktien mit was für einer Gewichtung in ihr Depot aufnehmen sollen. Wenn nun auch noch die Frage nach einem möglichen Shortengagement auftaucht, sind selbst erfahrene Anleger überfordert. Für Abhilfe sorgt das smartDepot. Das System … mehr