Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys erhöht Prognose – Aktie mit Kurssprung, und jetzt?

Das im TecDAX notierte Biotechnologieunternehmen Morphosys hat nach der Unterzeichnung einer regionalen Lizenzvereinbarung für ein wichtiges Krebsmedikament seine Prognose für das laufende Jahr erhöht. Für das Jahr 2017 erwartet Morphosys nun Umsätze im Bereich von 63 bis 66 Millionen Euro (bisherige Prognose: 46 bis 51 Millionen Euro) sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -66 bis -71 Millionen Euro (bisherige Prognose: -75 bis -85 Millionen Euro). Die Finanzprognose für Umsatz und EBIT enthält Tantiemen aus Verkaufserlösen von Tremfya im dritten Quartal 2017, aber noch keine Tantiemen aus Verkaufserlösen von Tremfya im vierten Quartal 2017.

Wie Morphosys mitteilte, hat man mit I-Mab eine exklusive regionale Lizenzvereinbarung zur Entwicklung und Vermarktung von MOR202 in China, Taiwan, Hongkong und Macao geschlossen. MOR202 ist ein firmeneigener Antikörperwirkstoff von Morphosys, der sich gegen das therapeutische Zielmolekül CD38 richtet. In Europa wird MOR202 bei Patienten mit wiederkehrendem beziehungsweise therapieresistentem Knochenmarkkrebs (multiples Myelom) klinisch erprobt. In dieser Indikation wurde für eine laufende klinische Phase 1/2a-Studie die Patientenaufnahme abgeschlossen.

I-Mab Biopharma, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von I-Mab, erhält im Rahmen der Vereinbarung die exklusiven Rechte zur weiteren Entwicklung und Vermarktung von MOR202 in den vereinbarten Regionen. Morphosys erhält im Gegenzug eine sofortige Vorauszahlung in Höhe von 20 Millionen Dollar. Morphosys hat zudem Anspruch auf erfolgsabhängige klinische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von I-Mab in Höhe von bis zu 100 Millionen Dollar. Zudem hat Morphosys Anspruch auf gestaffelte Tantiemen (Umsatzbeteiligungen) im zweistelligen Prozentbereich auf die mit MOR202 in den vereinbarten Regionen erzielten Nettoumsätze.

Die Aktie von Morphosys reagiert auf die Meldung mit einem deutlichen Kurssprung von vier Prozent und ist hinter Wirecard der zweitbeste Wert des Tages im TecDAX. Damit nimmt das Papier wieder Kurs auf das Mehrjahreshoch bei 89 Euro, das Ende 2014 markiert wurde. Der Wert bleibt weiter ein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: