Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie mit kräftigem Kursplus: Neue Daten beflügeln

Morphosys hat aktualisierte klinische Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des firmeneigenen Wirkstoffkandidaten MOR208 aus zwei Phase 2-Studien bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenen bösartigen B-Zell-Erkrankungen veröffentlicht. Die Daten wurden auf der 58. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) vorgestellt. MOR208 ist ein gegen das Zielmolekül CD19 gerichteter Fc-modifizierter Antikörperwirkstoff.

In einem Fachvortrag (oral presentation) wurden Daten aus einer Phase 2a-Studie von MOR208 als Einzelwirkstoff bei 92 Patienten mit verschiedenen Subtypen des rezidivierten oder refraktären Non-Hodgkin Lymphoms (NHL) berichtet, darunter Patienten mit diffusem großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) und indolenten NHLs (iNHL) einschließlich follikulärem Lymphom (FL). Die Ergebnisse waren konsistent mit früheren im Rahmen der Studie vorgestellten Daten, und zeigten insbesondere eine Fortsetzung der langen Ansprechdauern von mehr als 26 Monaten auf die Behandlung mit MOR208 als Monotherapie.

Weitere Daten zu MOR202 vorgestellt

Zudem hat Morphosys aktualisierte Studiendaten zur Sicherheit und Wirksamkeit aus einer laufenden klinischen Phase 1/2a-Studie ihres gegen das CD38-Zielmolekül gerichteten Antikörperkandidaten MOR202 vorgestellt. In der Studie wird die Gabe von MOR202 allein oder in Kombination mit den immunmodulatorischen Wirkstoffen (IMiDs) Lenalidomid (Len) und Pomalidomid (Pom), jeweils plus Dexamethason (Dex), bei stark vorbehandelten Patienten mit rezidiviertem bzw. refraktärem multiplem Myelom (MM) untersucht. Die Ergebnisse wurden ebenfalls auf der 58. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) in San Diego, Kalifornien/USA vorgestellt.

"Die Ergebnisse beinhalten aktualisierte Daten von Patienten, die in höheren Dosierungen von MOR202 in Kombination mit IMiDs behandelt wurden und nun für die Auswertung von Wirksamkeit und Sicherheit vorliegen. Neben einer Infusionszeit von zwei Stunden und dem Auftreten von infusionsbedingten Nebenwirkungen bei sieben Prozent der Patienten freuen wir uns besonders über die Ansprechraten von Patienten, die mit MOR202 zusammen mit Len/Dex und Pom/Dex behandelt wurden," kommentierte Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der Morphosys AG.

Aktie legt kräftig zu

Die Daten wurden am Markt sehr gut aufgenommen. Die Aktie von Morphosys gewinnt am Morgen rund vier Prozent auf 43,55 Euro. Damit hat der Wert auch die 200-Tage-Linie wieder klar überwinden können. Im kommenden Jahr steht bei Morphosys ein wichtiger Termin bevor. Mit Guselkumab könnte das erste Projekt die Zulassung erhalten. Eine Entscheidung von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA wird im zweiten Halbjahr 2017 erwartet. DER AKTIONÄR empfiehlt den Wert aus langfristigen Gesichtspunkten weiter zum Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr