Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys: Top-Meldung sorgt für nächsten Kurssprung

Nach dem Kaufsignal am gestrigen Tag vollzieht die Aktie von Morphosys am heutigen Mittwoch den nächsten Kurssprung. Grund dafür sind Neuigkeiten für das am weitesten fortgeschrittene Projekt Guselkumab zur Behandlung von Schuppenflechte. Der Partner Janssen hat neue Informationen über die weitere Entwicklung zu Guselkumab veröffentlicht. Zum einen erfreut die Anleger, dass der Wirkstoff möglicherweise bereits im dritten Quartal die Zulassung erhalten könnte. Vor Kurzem hat Janssen ein beschleunigtes Zulassungsverfahren ("application of a priority review voucher") für den laufenden US-Zulassungsantrag von Guselkumab beantragt, mit dem Ziel, den Zulassungsprozess von Guselkumab zu beschleunigen. Im Falle einer positiven Entscheidung der US-Zulassungsbehörde FDA erwartet Janssen, dass die Marktzulassung von Guselkumab schon früher als ursprünglich geplant erfolgen könnte.

Darüber hinaus kündigte Janssen Pläne für drei neue klinische Phase-3-Studien mit Guselkumab an. Dazu gehört eine Phase-3-Vergleichsstudie zur Bewertung der Wirksamkeit von Guselkumab im Vergleich zu Secukinumab (Cosentyx(R)) bei der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (ECLIPSE Studie). Des Weiteren ist eine Phase 3-Studie in der Indikation Psoriasis-Arthritis geplant sowie ein Phase 3-Programm zur Untersuchung von Guselkumab in der Indikation Morbus Crohn. Die ECLIPSE-Studie wurde Janssen zufolge bereits gestartet und in der Psoriasis-Arthritis-Studie soll im dritten Quartal 2017 die Behandlung der ersten Patienten beginnen. Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der Morphosys AG, erklärte hierzu: „Wir freuen uns über Janssens Pläne, die möglichen Indikationsbereiche von Guselkumab ausweiten zu wollen."

 

Starkes Chartbild

Die Meldung katapultierte die Aktie deutlich nach oben. Ohnehin zeigt sich ein starkes charttechnisches Bild bei dem Wert. Zuletzt reduzierten auch einige Short-Seller ihr Engagement. Diese könnten nun zu weiterem Handeln gezwungen werden. Zudem steht Ende kommender Woche mit dem ASCO-Meeting die wichtigste Krebskonferenz des Jahres an. Dort wird Morphosys Daten zu den eigenen Programmen MOR208 und MOR202 präsentieren. Anleger bleiben an Bord und lassen ihre Gewinne laufen. Der Stopp zur Absicherung sollte auf 46 Euro nachgezogen werden.

DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf steigende Kurse. Die Position liegt bereits über 20 Prozent im Plus. Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot


Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr