Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys: Gute Studiendaten – darauf müssen Sie zum Wochenauftakt achten

Der Morphosys-Lizenzpartner Janssen hat am Freitag neue Langzeitdaten aus der offenen (open-label) Verlängerung der klinischen Phase 3-Studie VOYAGE 1 veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen laut Janssen stabile Raten hinsichtlich der Verbesserung der Schuppenflechtesymptomatik (skin clearance) bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) in Behandlungswoche 52 sowie 156, das heißt nach einem sowie nach drei Jahren Behandlung mit Tremfya, so Morphosys in einer Mitteilung.

Laut einer von Janssen veröffentlichten Pressemitteilung zeigten die auf einer Dermatologen-Konferenz in den USA (37th Fall Clinical Dermatology Conference in Las Vegas) vorgestellten Ergebnisse, dass in Behandlungswoche 156 fast 83 Prozent der Patienten, die Tremfya in der VOYAGE 1-Studie erhielten, eine mindestens 90-prozentig Verbesserung der Anzeichen und Symptome von Schuppenflechte erzielten, gemessen am Psoriasis-Area-Severity-Index (PASI 90), was einer nahezu vollständigen Hautklärung entspricht.

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der Morphosys AG, kommentierte: „Wir freuen uns sehr über die Mitteilung unsers Lizenzpartners Janssen, dass Patienten, die Tremfya in der klinischen Phase-3-Studie VOYAGE 1 erhalten haben, nach drei Jahren Behandlung weiterhin ein stabiles Ansprechverhalten hinsichtlich ihrer Symptomatik gezeigt haben. Wir glauben, dass für eine chronische Autoimmunerkrankung wie Schuppenflechte langfristige Behandlungsdaten von großer Bedeutung sind. Wir hoffen, dass Tremfya eine dauerhafte Behandlungsmöglichkeit für erwachsene Schuppenflechtepatienten bieten wird, die von einer mittelschweren bis schweren Form dieser Erkrankung betroffen sind."

Daten zu Partnerprogramm MOR103

Am morgigen Montag wird es bei einem weiteren Morphosys-Partnerprojekt interessant. Dann wird der Lizenzpartner GlaxoSmithKline die Ergebnisse aus der klinischen Phase 2-BAROQUE-Studie mit dem Wirkstoff GSK3196165 (ehemals MOR103) in der Indikation rheumatoide Arthritis (RA) erläutern. Die Studie wurde bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer RA durchgeführt, die nur unzureichend auf eine Behandlung mit Methotrexat angesprochen haben. Die Ergebnisse werden auf der Jahrestagung des American College of Rheumatology (ACR) am Montag, den 22. Oktober 2018, in Chicago, Illinois/USA, in der Session "4M106 ACR Abstract: RA-Treatments III: New Compounds & Biosimilars (1935-1940)" vorgestellt. Die Session findet von 16:30-18:00 Uhr CDT/Ortszeit Chicago (23:30-1:00 Uhr MESZ), so Morphosys in einer Mitteilung.

Die Aktie von Morphoys ist derzeit charttechnisch klar angeschlagen. Positive News könnten das Papier aber schnell wieder über die wichtige Hürde in Form der 200-Tage-Linie zurück katapultieren. Das Hauptaugenmerk liegt hier aber auf MOR208. Für dieses am weitesten fortgeschrittene eigene Projekt wird es im Dezember News geben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: