Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys: Aktie unter Druck – Meldungen verpuffen

Morphosys hat einer Meldung vom Freitag zufolge weitere Patente für die neue Antikörper-Plattform Ylanthia an Land gezogen. Neben weiteren US-Schutzrechten erhielt Morphosys nun auch ein erstes in China. Derartige Meldungen gehören zum ganz normalen Geschäftsablauf, sagte ein Börsianer. Die Aktie habe aber in der Vergangenheit bereits positiv auf solche Meldungen reagiert, so dass dies auch jetzt nicht auszuschließen sei.

Aktie im Minus
Am Freitag zumindest konnte sich das Morphosys-Papier allerdings nicht in die Pluszone vorarbeiten. In einem allgemein schwachen Marktumfeld und deutlicheren Verlusten beim TecDAX musste auch Morphosys leichte Verluste hinnehmen. Nichtdestotrotz winken bei dem Wert auf mittelfristige Sicht weitere Kursgewinne. Das Potenzial der Produktpipeline ist enorm, teilt auch die Analystin Diana Na von JPMorgan die Meinung des AKTIONÄR. Den Stopp zur Absicherung setzen Anleger bei 49 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Morphosys lockt sogar US-Investoren

Die Euro am Sonntag Morphosys freuen sich für Morphosys. Mit Johnson & Johnson hat erstmals ein Partner die Zulassung für ein von Morphosys entwickeltes Medikament beantragt. Guselkumab soll dabei gegen Schuppenflechte eingesetzt werden. Andererseits verkaufte Morphosys jedoch 2,62 Millionen neue … mehr