- DER AKTIONÄR

Morphosys - Weiter auf Kurs

Morphosys geht auf Einkaufstour, die Analysten applaudieren. Die jüngste Akquisition stellt das Unternehmen auf eine breitere Basis. Das beabsichtigte Listing in den USA sorgt für zusätzliche Kursfantasie.

Anteilseigner von Morphosys haben in letzter Zeit wahrlich nichts zu meckern. Das Unternehmen haut eine gute Meldung nach der anderen raus und erhält einmütigen Applaus von den Analysten. Anfang Dezember erhöhte das Unternehmen wiederholt die Prognose für das Geschäftsjahr 2005, eine Woche später folgte die Bekanntgabe eines lukrativen Deals mit dem Pharmakonzern Merck. Und auch die Entwicklung des Aktienkurses stimmt: Anleger, die der aktionärs-Empfehlung vom April letzten Jahres gefolgt sind, verbuchen bereits einen schönen Gewinn von fast 40 Prozent. Und einiges spricht dafür, dass die Rallye weitergeht.

Umsatz verdreifacht sich

Zuletzt meldete Morphosys die Übernahme der Serotec-Gruppe. Umgerechnet rund 29,3 Millionen Euro lässt sich Morphosys den Kauf der Briten kosten, die sich auf die Entwicklung so genannter Forschungsantikörper spezialisiert haben. Morphosys steigt damit zu einem der größten Anbieter von Antikörpern, die in der industriellen und pharmazeutischen Forschung eingesetzt werden, in Europa auf. Die Verantwortli- chen von Morphosys gehen davon aus, dass sich die Einnahmen im Bereich Forschungsantikörper durch den Serotec-Coup im laufenden Jahr auf rund 15 Millionen Euro verdreifachen werden. Da Serotec rund die Hälfte seines Umsatzes, der 2005 etwa elf Millionen Euro betrug, in den USA erwirtschaftet, kauft Morphosys sich gleichzeitig einen Zugang in den wichtigen US-Markt. Die Übernahme von Serotec ist der zweite Zukauf im Bereich Forschungsantikörper innerhalb eines Jahres. Im Januar 2005 hatte Morphosys bereits die britisch-amerikanische Biogenesis übernommen.

Breitere Investorenbasis

In den USA hofft Morphosys jedoch nicht nur Kunden für seine Antikörper sondern auch neue Investoren zu finden. Zukünftig soll die Morphosys-Aktie als so genanntes ADR (American Depository Receipt) auch in New York handelbar sein. Ein ADR entspricht dabei exakt einem Morphosys-Papier und wird unter dem Kürzel MPSYY zu finden sein. So wollen die Verantwortlichen das Unternehmen auf eine breitere Investorenbasis stellen und den Handel auch für ausländische Anleger erleichtern.

Fazit

Derzeit verstellt ein Widerstand im Bereich von 45 Euro den weiteren Weg nach oben. Wird diese Hürde überwunden, könnte das vom aktionär ausgegebene Kursziel von 60 Euro schnell erreicht werden. Vom aktuellen Niveau entspräche dies einem weiteren Kurspotenzial von rund 35 Prozent. Obwohl die Aktie mit einem KGV von 47 für 2006 kein Schnäppchen mehr ist, sollte ein weiter positiver Newsflow beim Unternehmen und das generell aufhellende Sentiment gegenüber Biotech-Aktien für weitere Kurssteige- rungen sorgen

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV